hessen-depesche.de

Wiesbaden - Zur heutigen Sitzung des Untersuchungsausschusses zur Vergabepraxis im Innenministerium erklärt das Mitglied der FDP-Fraktion im Untersuchungsausschuss, Stefan Müller (Jahrgang 1977): „Auch die heutigen Zeugenvernehmungen haben die Vermutung der Freien Demokraten bestätigt, dass es dem Innenministerium von Anfang um eine Beauftragung der Firma Palantir ging. Aus Sicht der Freien Demokraten ist die Übertragung der Projektdurchführung vom LKA auf das Polizeipräsidium Frankfurt fachlich nicht zu begründen. Die wiederholt auch heute vom Landespolizeipräsidenten Münch vorgetragenen zu hohen Personalforderungen des LKA sind nicht stichhaltig, wenn man bedenkt, dass dem LKA die erbetenen 3 zusätzlichen Stellen verwehrt wurden, anschließend aber dem Polizeipräsidium Frankfurt  für das Projekt Palantir Gotham 5 zusätzliche Stellen gewährt wurden.

Rheingau-Taunus - „Es ist sehr erfreulich, dass wir bei der Bundestagswahl im Rheingau-Taunus-Kreis einen beeindruckenden Stimmenzuwachs hin zum zweistelligen Ergebnis von 13,8% verbuchen können, dabei unsere Zweitstimmen mehr als verdoppelt haben und wir somit nun die dritte Kraft im Kreis geworden sind,“ so das überaus positive Fazit des FDP- Kreisvorsitzenden Stefan Müller.

Taunusstein - Die "Energiewende", glorreich auf Bundesebene gefeiert, findet an Standorten für geplante Windkraftanlagen nur noch eine sehr eingeschränkte Anhängerschaft. Insbesondere die im Land Hessen oppositionelle FDP-Landtagsfraktion versucht die schwarz-grüne Landesregierung bei diesem Thema vor sich her zu treiben. Rene Rock, parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Landtagsfraktion, gilt als Kopf einer landesweit wachsenden Widerstandswelle gegen die Windkraft. Und auch die FDP im Main-Taunus-Kreis nimmt die beiden CDU-Landtagsabgeordneten, Staatsminister Peter Beuth und die Petra Müller-Klepper, ins Visier der Kritik. Stefan Müller, Kreisvorsitzender der Liberalen im Rheingau-Taunus, kritisiert das Abstimmungsverhalten der beiden Christdemokraten im Landtag. Wörtlich sagt Müller: "Noch im letzten Jahr hatten beide den Beschluss der CDU Rheingau-Taunus mitgetragen, der eine Vergrößerung des Abstandes entsprechend der zehnfachen Höhe einer Anlage vorgesehen hatte."

Schlangenbad – Die Mitgliederversammlung des FDP-Ortsverbandes Schlangenbad (Rheingau-Taunus-Kreis) hat den Steuerberater und Rechtsanwalt Reinhard Wedekind einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Stellvertretende Vorsitzende sind Arno Pfeffer und Sascha Auer, Peter Doebel komplettiert den Vorstand der Schlangenbader Liberalen. FDP-Kreischef Stefan Müller nahm als Gast an der Versammlung teil.

Team