hessen-depesche.de

Oberursel - Auf Initiative von Landrat Ulrich Krebs (CDU) wurde die mittlerweile 24 Jahre alte Holzbrücke, die über den Urselbach führt, erneuert. Die gesamten Arbeiten haben die Mitarbeiter des Naturparks Taunus in Eigenleistung durchgeführt. Die Kosten der 9 Meter langen und 1,10 Meter breiten Brücke lagen bei rund 2.400 Euro.

Oberursel (Taunus) - Ab sofort sind sechs Linienbusse mit dem Slogan „Fernweh? – Einfach mal um die Ecke fahren“ im gesamten Gebiet des Verkehrsverbandes Hochtaunus (VHT) auch kreisübergreifend unterwegs und werben bei Autofahrern und Passanten im öffentlichen Nahverkehr für den Hochtaunus als Freizeitregion mit beeindruckender Landschaft.

Hochtaunus - Landrat Ulrich Krebs, der auch Vorstandsvorsitzender des Naturpark Taunus ist, hat heute zusammen mit Bertram Huke, dem Vorsitzenden des Taunusklubs, eine von drei Tafeln enthüllt, die auf einen neuen, ganz besonderen Wanderweg im Taunus hinweisen. Er wurde aus Anlass des 150. Geburtstages des Taunusclubs neu ausgewiesen und markiert. Die enthüllte Tafel steht am Taunus-Informationszentrum vor der Waldgarage des Naturparks. Der Weg, den sie beschreibt, führt hinauf zum Feldberg, es ist ein Weg mit einer besonderen Geschichte.

Hochtaunuskreis - Die Rhein-Main-Deponie GmbH steht vor einer Restrukturierung. Die Geschäftsführung hat von den Gesellschaftern den Auftrag bekommen, ein Maßnahmenpaket zu erarbeiten. Dieses Paket soll die RMD-Gruppe zukunftsfähig machen, die Belastungen sollen reduziert und die Ertragskraft gestärkt werden. Dieses Restrukturierungskonzept soll dann den Aufsichtsräten vorgelegt werden. Die Kreisausschüsse des Main-Taunus-Kreises und des Hochtaunuskreises haben sich bereits diese Woche mit dem Thema befasst. Anschließend geht es in die Gremien der Kreisorgane.

Bad Soden – Als engagierte Kommunalpolitikerin hat sich Bettina Stark-Watzinger im Main-Taunus-Kreis bereits einen Namen gemacht – und ebenso auf Landesebene als Generalsekretärin der hessischen Liberalen. Nun kandidiert die 49-jährige Ökonomin und Unternehmerin zum dritten Mal auf der Landesliste der FDP für den Deutschen Bundestag. Aufgrund des Umfragehochs der Liberalen dürften die Bemühungen der Listenplatz-Vierten diesmal von Erfolg gekrönt sein. Wirtschafts-, Innen- und Bildungspolitik gehören zu den Schwerpunkten der liberalen Politikerin aus Bad Soden im Taunus. Darüber hat sich HESSEN DEPESCHE mit Bettina Stark-Watzinger unterhalten.

Hofheim - Mit den bundesweit steigenden Umfragewerten für die Liberalen nimmt auch das Selbstbewußtsein bei der FDP Hessen wieder zu. Im Hessischen Landtag bilden die Freien Demokraten um Fraktionschef Florian Rentsch und dem parlamentarischen Fraktionsgeschäftsführer René Rock trotz zahlenmäßiger Schwäche ein starkes Team. Vor allem Themen wie Bildung, Widerstand gegen die Energiewende und Kritik am "Hofberichterstattungssystem für die Bundesregierung bei ARD, ZDF und natürlich auch dem HR" sind so etwas wie die Kernbotschaft der Hessen FDP an die Wähler geworden. So sieht das nicht nur der umtriebige Landtagsabgeordnete René Rock (Jahrgang 1967) und sein Landesvorsitzender Stefan Ruppert (Jahrgang 1971). Neben den Führungsköpfen der Hessen FDP um Ruppert, Rentsch und Rock rechnen sich aber auch viele weitere Nachwuchshoffnungen der Partei gute Chancen aus, mit den kommenden Bundestags- und Landtagswahlen zu reüssieren. Nicola Beer, Generalsekretärin der Bundes-FDP, spielt dabei kaum noch die hessische Klaviatur. Doch auf eine andere starke Frau, gemeint ist Dipl. Volkswirtin Bettina Stark-Watzinger, läuft einiges in Zukunft bei der Hessen FDP hinaus.

Taunusstein - In der Nacht vom 05. auf 06. Februar haben Unbekannte in Hohenstein-Breithardt das Großflächenplakat der CDU Rheingau-Taunus zur Kommunalwahl mit den Worten „Stop Asyl“ beschmiert. Der CDU-Kreisverband hat Anzeige wegen Sachbeschädigung bei der Polizei erstattet. Nach Ansicht des Kreisverbandes handelt es sich keinesfalls um eine Bagatelle, sondern um einen nicht zu tolerierenden Akt von Vandalismus.

Team