hessen-depesche.de

Rödermark - Die FDP Rödermark kritisiert seit Jahren die Haushaltspolitik unter Bürgermeister Roland Kern. In der vergangenen Stadtverordnetenversammlung brachten sie dies zu Ausdruck, indem sie dem hauptamtlichen Magistrat die Entlastung verweigerten. Die Ablehnung des Jahresabschlusses soll sich dabei nicht auf das Zahlenwerk an sich beziehen. Die FDP-Fraktion um den Vorsitzenden Tobias Kruger macht deutlich, dass die Ersteller des Jahresabschlusses seit Jahren sehr gute Arbeit leisten, dazu gehört auch Zeitpunkt der Einbringung und Informationstiefe, ebenso soll die Ablehnung keinesfalls als Kritik am Rechnungsprüfungsamt der Stadt verstanden werden – vielmehr wird nochmals ausdrücklich betont, dass hier eine sehr gute und effiziente Arbeit geleistet wird. Allerdings sehen sie hinter dem Abschlussergebnis ein schlechtes Wirtschaften des Kämmerers, dem sie keinesfalls zustimmen könne.

Rödermark – Die Rödermärker FDP-Stadtverordnetenfraktion um Tobias Kruger, Dr. Rüdiger Werner und Valeska Donners lädt für Montag, den 29. Mai 2017, wieder zur offenen Fraktionssitzung ein. Die Sitzung beginnt um 19:30 Uhr in der gewohnten Tagungslokalität, dem Hotel Odenwaldblick der Familie Gensert. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger können sich an diesem Abend aus erster Hand über die Arbeit der Liberalen vor Ort informieren.

Rödermark – Die Liberalen in der Rödermärker Stadtverordnetenversammlung setzen sich für eine Ausweitung der Sozialarbeit an den städtischen Schulen ein. „Seit Jahren ist ein weiter anhaltender Trend dahingehend zu beobachten, dass immer mehr Erziehungsarbeit vom Elternhaus in die Kitas und Schulen verlagert wird. Um den Kindern und Jugendlichen das Verfolgen des Unterrichts zu erleichtern, ihnen eine bessere Stütze für das Leben geben zu können, das Abdriften auf die schiefe Bahn zu verhindern, aber auch, um das Lernumfeld für die Schüler zu verbessern, kommt der Schulsozialarbeit eine immer wichtigere bis elementare Rolle zu“, erklärt dazu der stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende Dr. Rüdiger Werner.

Rödermark – Tobias Kruger, Dr. Rüdiger Werner, Valeska Donners und die Rödermärker FDP-Stadtverordnetenfraktion laden für den 13. April 2017 zur nächsten offenen Fraktionssitzung ein. Beginn ist um 19:30 Uhr im Hotel Odenwaldblick auf der Bulau. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger können die Sitzung besuchen, um sich aus erster Hand ein eigenes Bild von der Arbeit der Liberalen vor Ort zu machen.

Rödermark – Die Rödermärker FDP wird im Rahmen ihrer Initiative „Transparenz 2.0“ auch im April wieder zwei offene Fraktionssitzungen durchführen, damit sich die Bürger vor Ort ein eigenes Bild von der politischen Arbeit der Liberalen machen können. Die erste Sitzung findet am 13.04. statt, die zweite am 27.04. Beide Fraktionssitzungen beginnen um 19:30 Uhr, Ort ist das Hotel Odenwaldblick.

Rödermark – Im Rödermärker Bürgermeisterwahlkampf setzte FDP-Kandidat Tobias Kruger auf das Thema innere Sicherheit und forderte ein eigenes Polizeirevier für die Stadt und mehr Videoüberwachung an öffentlichen Plätzen. Zwar konnte er damit nur knapp drei Prozent der Wähler überzeugen, wie wichtig solche Anliegen für Rödermark jedoch sind, zeigen zwei Vorkommnisse, die sich am Sonntag binnen weniger Stunden in Ober-Roden ereigneten.

Rödermark – Die Bürgermeisterwahl in Rödermark entschieden: Mit 51,3 Prozent konnte sich der grüne Amtsinhaber Roland Kern am Sonntag bei der Stichwahl knapper als erwartet gegen seinen CDU-Herausforderer Carsten Helfmann (48,7 Prozent) durchsetzen. Die Wahlbeteiligung lag nach Angaben der Stadt bei rund 50 Prozent. Kern, der seit 2005 als Bürgermeister amtiert, wird damit auch in den kommenden zwei Jahren auf dem Chefsessel im Rödermärker Rathaus sitzen. Nur zwei Jahre deshalb, weil er schon vor dem ersten Wahlgang angekündigt hatte, nicht mehr die volle Amtszeit zu absolvieren. 2019 werden die Bürgerinnen und Bürger der Stadt also erneut an die Wahlurnen gerufen.

Seite 1 von 3

Team