hessen-depesche.de

Berlin - Das ist doch mal ne Nachricht. Unser allseits unbeliebter Heiko, ein minimalkompetenter Jurist ohne Berufserfahrung, beschloss wegen andauernder Herabwürdigung seiner Person bei Facebook und Twitter, sich mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln zu rächen. Im stillen Kämmerlein erfand er deshalb das Netzwerkdurchsetzungsgesetz. Schon die phantasievolle Wortschöpfung weist darauf hin, dass es sich bei dem spektakulären Terminus um eine wegweisende Innovation handelte, die in die juristische Geschichte eingehen sollte. Ziel: Hass, Hetze, Rassismus und Beleidigungen sollen in den sozialen Netzwerken radikal „ausgemaast“ werden.

Frankfurt am Main – Nach den erfolgreichen Veranstaltungen in Frankfurt und Las Vegas in diesem Jahr laden die Macher der Meeting-, Kongress- und Incentive-Reisemesse IMEX interessierte Unternehmen, Redner, Wissenschaftler und Themenexperten zum Einreichen ihrer Vorträge für das Aus- und Weiterbildungsprogramm der IMEX Frankfurt 2017 (16.-18.05.2017) ein. Die IMEX America in Las Vegas öffnet ihre Tore wieder vom 10. bis zum 12. Oktober 2017.

Istanbul - Bülent Kenes, Chefredakteur der auflagenstärksten türkischen Tageszeitung "ZAMAN", wurde in seiner Redaktion in der Türkei verhaftet. Behörden werfen ihm vor, Präsident Recep Tayyip Erdogan bei Twitter beleidigt zu haben. Bülent Keneş will weiterhin kritisch bleiben, damit die Türkei sich "nicht weiter zu einem Frischluftgefängnis entwickelt".

Wiesbaden - Die Anzahl der Salafisten in Deutschland nimmt weiter zu. Immer mehr Jugendliche finden den Weg nach Syrien oder in den Irak. Darunter sind junge Frauen und Männer aus allen Gesellschaftsschichten. Das Phänomen der bildungsfernen Jugendlichen ist schon seit langem nicht mehr aktuell. Junge Menschen auch aus gutbürgerlichen Familien finden mittlerweile den Weg in den IS-Staat. Sie werden vor allem durch Lies-Stände und Hassprediger wie Pierre Vogel, Sven Lau und Ibrahim Abou Nagie auf die salafistische Szene aufmerksam. „Hier muss man an vielen Stellen eingreifen. Die Lies-Stände müssen verboten und die Machenschaften der Salafisten im Internet müssen unterbunden werden. Wir brauchen dringend ein allgemeines Betätigungsverbot“, fordert der hessische Landtagsabgeordnete Ismail Tipi (CDU).

Team