hessen-depesche.de

Pfungstadt/Gelnhausen – Der Pfungstädter Friedrich Herrmann tritt für die FREIEN WÄHLER als Direktkandidat zur Bundestagswahl im Wahlkreis 186 (Darmstadt) an. Damit ist der seit fast 40 Jahren bei den FW engagierte frühere Unternehmer für rund 240.000 wahlberechtigte Bürger in der kreisfreien Stadt Darmstadt und zahlreichen Gemeinden des Landkreises Darmstadt-Dieburg, darunter Eppertshausen, Pfungstadt und Weiterstadt, mit der Erststimme wählbar.

Hainburg – Am Mittwoch, den 21. Juni 2017, heißt es in Hainburg wieder „Runter vom Sofa“. Im Rahmen ihres beliebten Freizeitangebots laden Karin Steinkamp und Thorwald Ritter zu einer Radtour von Hainburg zum Birkenhof in Seligenstadt ein. Die Tour beginnt um 14 Uhr am Tannenhof und führt zum Schachenweg 3, wo sich Nichtradler um 14:30 Uhr am Ackerlei Bio-Hofladen anschließen können.

Offenbach am Main - In diesem Jahr verleiht die Stadt Offenbach zum insgesamt achten Mal ihren Klima- und Umweltschutzpreis, um sowohl schon verwirklichte als auch erst geplante Projekte im Klima- oder Umweltschutz zu würdigen. Preiswürdig sind demnach Aktivitäten in den Bereichen Naturschutz und Biodiversität, Klimaschutz und Energieeinsparung, Verbesserung des Umweltbewusstseins, Abfallvermeidung und Abfallverwertung, Wassereinsparung und Wasserreinhaltung, Lärmschutz und Luftreinhaltung. Auch Kooperationsprojekte von Umweltverbänden mit anderen gesellschaftlichen Akteuren kommen für den Preis infrage.

Rödermark – Der 26-jährige Politikstudent Jochen K. Roos wurde Anfang des Jahres zum Gründungsvorsitzenden des neu ins Leben gerufenen Rödermärker Ortsverbandes der AfD gewählt. Ihm stehen Manuel Wurm als Stellvertreter und Dr. Gert Köhlbrandt als Schatzmeister zur Seite. Roos erklärte nach seiner Wahl, er sehe die Aufgaben des Ortsverbandes darin, als Partei Präsenz vor Ort zu zeigen, um in Zukunft verstärkt auch kommunale Themen für die AfD aufzugreifen und interessierten Bürgern die Mitarbeit in der Partei zu ermöglichen.

Mühlheim – Gemeinsam mit der Sparkasse Langen-Seligenstadt (SLS), der städtischen Wirtschaftsförderung und der Kreishandwerkerschaft Offenbach konnte der Schreinerei- und Innenausbau-Fachbetrieb Hubert Noll über 60 Gäste zum ersten Unternehmertreffen des Jahres in Mühlheim begrüßen. Wie immer standen dabei der Informationsaustausch, das Knüpfen neuer Kontakte und das Netzwerken zwischen den Wirtschaftstreibenden aus der Region im Vordergrund.

Frankfurt am Main – Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport hat im letzten Geschäftsjahr die selbstgesteckten Klimaschutzziele für das Jahr 2020 deutlich vor der Zeit erfüllt. Daher hat das Unternehmen nun, in Anlehnung an den Klimaschutzplan der Bundesregierung, neue Klimaschutzziele gesetzt, die bis 2030 umgesetzt werden sollen. Binnen der nächsten 13 Jahre sollen die CO2-Emissionen am Standort Frankfurt auf 80.000 Tonnen gesenkt werden, was gegenüber 1990, dem Basisjahr des internationalen Klimaschutzabkommens, einer Minderung des Schadstoffausstoßes von 65% entsprechen würde. Die relative Emission pro Verkehrseinheit (ein Passagier beziehungsweise 100 kg Fracht oder Post) soll auf 0,9 kg CO2 sinken.

Schwalmstadt – Der 35-jährige Immobilienmakler Engin Eroglu wurde Anfang März als Nachfolger von Rudolf Schulz zum Landesvorsitzenden der FREIEN WÄHLER Hessen gewählt. Der Schwalmstädter Stadtverordnete verfügt trotz seines jungen Alters bereits über einiges an kommunalpolitischer Erfahrung, die er allerdings vornehmlich bei den Grünen sammelte, für die er im Kreistag des Schwalm-Eder-Kreises sowie im Magistrat seiner Heimatstadt Schwalmstadt saß. Im Jahr 2012 kehrte er seiner einstigen Partei den Rücken und engagiert sich seitdem bei den FREIEN WÄHLERN. Diese haben auf ihrer letzten Landesmitgliederversammlung unter anderem die Teilnahme an den Bundestagswahlen in diesem Jahr sowie an den Landtagswahlen in Hessen im kommenden Jahr verkündet. HESSEN DEPESCHE hat mit Engin Eroglu über seine politischen Vorstellungen und die ambitionierten Ziele der FREIEN WÄHLER Hessen gesprochen.

Frankenberg (Eder) – Seit fast 200 Jahren werden von der Firma Thonet hochwertige Möbel für eine anspruchsvolle Kundschaft hergestellt. 1819 von dem Tischlermeister Michael Thonet in Boppard am Rhein gegründet, spezialisierte sich das Unternehmen von Anfang an auf Bugholztechniken. Fürst Metternich höchstselbst holte den Thonet 1842 nach Wien, wo mit dem berühmten Kaffeehausstuhl der große wirtschaftliche Erfolg des Unternehmens begann. Bald schon konnte man in die Steiermark, nach Böhmen, Mähren, Ungarn, in den Raum Lodz und schließlich nach Frankenberg an der Eder expandieren. Inzwischen befindet sich der Hauptsitz des Unternehmens in der nordhessischen Gemeinde.

Hainburg – Die Hainburger Arbeitsgemeinschaft „Mensch und Umwelt“ (AMU) und ihre Vorsitzenden Susan Ritter und Michael Sterker laden am Muttertag (Sonntag, 14. Mai 2017) zu einem „Naturerlebnistag für die ganze Familie“ in die Hainstädter Tongruben ein. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Parkplatz Katzenbuckel / Lange Schneise an der Landesstraße zwischen Hainstadt und dem Tannenmühlkreisel.

Hainburg – Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums des Vereins Kinderhaus Hainstadt spricht am Dienstag, den 2. Mai 2017, Professor Bernhard Meyer von der Evangelischen Hochschule Darmstadt in der Mensa der Villa Gutenberg, Schulstraße 5, in Hainburg-Hainstadt zum Thema „Bespielbare Stadt“. Die Vortragsveranstaltung beginnt um 20:00 Uhr. Bereits für 19:00 Uhr lädt der Kinderhaus-Verein zu einem Empfang mit Ehrung der Jubilare ein.

Seite 1 von 3

Team