hessen-depesche.de

Wetzlar – Anlässlich der umstrittenen Äußerungen von AfD-Bundessprecherin Frauke Petry über den Schusswaffengebrauch an Grenzen haben die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft „Christen in der AfD“, Anette Schulte, und der Theologe und Stadtdekan für Stuttgart der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, Søren Schwesig, für die in Wetzlar ansässige evangelische Nachrichtenagentur „idea“ die Frage diskutiert, ob die Alternative für Deutschland (AfD) wählbar ist.

Wölfersheim – Die Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD) wird 2016 erstmals seit über 30 Jahren nicht in ihrer früheren Hochburg Wölfersheim (Wetteraukreis) zur Kommunalwahl antreten. Die vom Verbot bedrohte rechte Partei, die seit 1981 ununterbrochen in der Gemeindevertretung des etwa 40 Kilometer nördlich von Frankfurt gelegenen Ortes sitzt, reichte zum Stichtag 28. Dezember 2015 keine Liste mehr ein, wie Gemeindewahlleiter Markus Herrmann mitteilte.

Team