hessen-depesche.de

Gelnhausen - In der Regionalversammlung Südhessen sollte am 14. Dezember über die endgültige Festlegung von Vorrangflächen für den Ausbau der Windkraft im Bereich des RP Darmstadt entschieden werden, darunter auch der Main-Kinzig-Kreis. Regierungspräsidentin Lindscheid von den Grünen erklärte dazu, dass nur 1,7% der Flächen im Planungsgebiet freigegeben würden. Was sie nicht sagte ist, dass der zur Annahme vorliegende Plan für den MKK knapp 4% der Gesamtfläche für Windräder vorsieht. „Das würde eine weitere irreversible Zerstörung des Spessart und der übrigen Naturflächen im ländlichen Raum unseres Kreises bedeuten.“ erklärte der Vorsitzende der AfD Kreistagsfraktion Dr. Wolfram Maaß. Er kritisiert insbesondere, dass der MKK Kreisausschuss im Mai 2017 beim RP eine Stellungnahme zu diesen Vorrangflächen abgegeben hatte, der nur kosmetisch kleine Streichungen der Vorrangflächen im Kreisgebiet vorsah. Der jetzt vorliegende Plan ist die bittere Quittung für die betroffenen Menschen. Die AfD Fraktion hatte im Mai 2017 im Kreistag zwei Stellungnahmen beantragt, die eine drastische Reduzierung dieser Flächen bedeutet hätten. Damit sollte wenigstens versucht werden, der Zerstörung des Spessarts Einhalt zu bieten. „Als klar wurde, dass der Kreis nichts weiter unternehmen würde, hat die AfD Fraktion am 13. September 2017 eine eigene Stellungnahme beim Regierungspräsidium Südhessen eingereicht.“ so Maaß weiter. „Die Berücksichtigung unserer Anträge zur Streichung hätte die gesamte für Windräder freigegebene Fläche im Kreisgebiet auf ca. 1 % reduziert.“

Schwalmstadt – Der 35-jährige Immobilienmakler Engin Eroglu wurde Anfang März als Nachfolger von Rudolf Schulz zum Landesvorsitzenden der FREIEN WÄHLER Hessen gewählt. Der Schwalmstädter Stadtverordnete verfügt trotz seines jungen Alters bereits über einiges an kommunalpolitischer Erfahrung, die er allerdings vornehmlich bei den Grünen sammelte, für die er im Kreistag des Schwalm-Eder-Kreises sowie im Magistrat seiner Heimatstadt Schwalmstadt saß. Im Jahr 2012 kehrte er seiner einstigen Partei den Rücken und engagiert sich seitdem bei den FREIEN WÄHLERN. Diese haben auf ihrer letzten Landesmitgliederversammlung unter anderem die Teilnahme an den Bundestagswahlen in diesem Jahr sowie an den Landtagswahlen in Hessen im kommenden Jahr verkündet. HESSEN DEPESCHE hat mit Engin Eroglu über seine politischen Vorstellungen und die ambitionierten Ziele der FREIEN WÄHLER Hessen gesprochen.

Wiesbaden/Seligenstadt - Der Parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Landtagsfraktion, René Rock, hat den hessischen Grünen vorgeworfen, „den Natur- und Artenschutz dem Windkraftausbau zu opfern“. Hintergrund ist ein Erlass des Hessischen Umweltministeriums zu verkürzten Mindestabstandsgrenzen von streng geschützten Fledermausarten zu Windkraftanlagen.

Gelnhausen – Mit der Windkraft hat die FDP in vielen Bundesländern ein zugkräftiges Thema gefunden. Die Liberalen präsentieren sich als Skeptiker des massiven Ausbaus von Windkraftanlagen, den Bürgerinitiativen auch gerne als „Verspargelung“ der Landschaft bezeichnen, um die Problematik mit einem plastischen Bild auf den Punkt zu bringen. In manchen Regionen, etwa im sächsischen Vogtland, sind die Windräder mittlerweile zum Aufregerthema Nummer eins avanciert.

Team