hessen-depesche.de

Seligenstadt – „Gemeinsam Froschhausen noch besser machen“, ist das Motto der Froschhäuser Bürgerumfrage 2019, welche CDU-Vorsitzender Thomas FJ Lortz dieser Tage vorstellte. Die Christdemokraten wollen wissen: „Wo drückt der Schuh im Stadtteil?“ Verkehrsanbindung, öffentliche Einrichtungen für Kinder, Jugendliche und Senioren, Bürgerservice, Umwelt und Wohnen sind die Hauptthemen des Fragebogens. „Dieser wird an alle Haushalte in Froschhausen verteilt und ist zusätzlich auch unter www.cdu-froschhausen.de online verfügbar“, erläutert Vorstandsmitglied Dr. Isabelle Manger.

Seligenstadt – Beim Thema Verkehrsberuhigung für Froschhausen lässt die dortige CDU nicht locker. Einen Antrag auf sofortige Anordnung eines LKW-Durchfahrtverbots für Froschhausen hatten SPD, FDP und Freie Wähler im Seligenstädter Rathaus bereits im Frühjahr abgelehnt. Im Stadtparlament erklärte Ex-Bürgermeister Rolf Wenzel (SPD) für die Koalition, dass ebenfalls der Vorschlag einer Neuanordnung des Geschwindigkeitsmessgerätes am Ortseingang nicht die Zustimmung der Koalitionäre findet.

Seligenstadt – „Ein LKW-Durchfahrtsverbot (Fahrzeuge ab 3,5t) für die Ortsdurchfahrt Froschhausens ist sofort umsetzbar“, zu diesem Schluss kommt der Vorsitzende der CDU Froschhausen Thomas FJ Lortz. „Aus Sicht des Kreises Offenbach könnte die Stadt Seligenstadt ein solches Durchfahrtsverbot in eigener Zuständigkeit anordnen.“

Seligenstadt - Thomas FJ Lortz ist Vorsitzender der CDU Froschhausen! Der Kreis schließt sich. Der legendäre Ortsteilverband der CDU Seligenstadt bekommt mit Thomas FJ Lortz nicht einfach nur den Sohn des Landtagsvizepräsidenten Frank Lortz zum Vorsitzenden, sondern einen couragierten jungen Mann, der in Talent, Habitus und Gestus schon lange an seinen sehr erfolgreichen Vater erinnert.

Rödermark - Der Bezirksverband der CDA Frankfurt Rhein-Main traf sich dieser Tage in Rödermark zu einer Wochenendtagung und zog Bilanz seiner zweijährigen Arbeitnehmer bezogenen Tätigkeit. Der Bezirksvorsitzende und Europaabgeordnete Thomas Mann (CDU) wies auf die aus seiner Sicht erfolgreichen Seminare zu Problemfeldern hin: ‚Einwanderung in Deutschland und Europa - Eingeladen oder ausgegrenzt?‘ und ‚Flucht, Asyl und Migration - Schottet sich Europa ab?‘. Bei diesen hatten Bundestagsabgeordnete, Staatssekretäre aus Berlin und Wiesbaden, Landesvorsitzende von Frauen- und Jugendorganisationen sowie Experten der Basis referiert.

Seite 1 von 2

Team