hessen-depesche.de

Rödermark – Der 26-jährige Politikstudent Jochen K. Roos wurde Anfang des Jahres zum Gründungsvorsitzenden des neu ins Leben gerufenen Rödermärker Ortsverbandes der AfD gewählt. Ihm stehen Manuel Wurm als Stellvertreter und Dr. Gert Köhlbrandt als Schatzmeister zur Seite. Roos erklärte nach seiner Wahl, er sehe die Aufgaben des Ortsverbandes darin, als Partei Präsenz vor Ort zu zeigen, um in Zukunft verstärkt auch kommunale Themen für die AfD aufzugreifen und interessierten Bürgern die Mitarbeit in der Partei zu ermöglichen.

Rodgau - Kaum überraschend war die ablehnende Stellungnahme der AfD-Fraktion im Rodgauer Stadtparlament zum Aufstellungsbeschluss über den Bebauungsplan „Mühlstraße Süd“ im Stadtteil Jügesheim. HESSEN DEPESCHE berichtete: https://www.hessen-depesche.de/regional/stadt-und-kreis-offenbach/rodgau-marlies-dassinger-afd-hat-ihre-theorien-über-baupolitik-der-rathausmehrheit.html.

Wiesbaden – Die Historikerin und vormalige Wiener Universitätsprofessorin Sybille Steinbacher ist seit dem 1. Mai 2017 Direktorin des Fritz-Bauer-Instituts in Frankfurt am Main. Damit verbunden ist der bundesweit erste Lehrstuhl für die Erforschung der Geschichte und Wirkung des Holocaust an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität inne. Das Land Hessen unterstützt das Fritz-Bauer-Institut in diesem Jahr mit Fördergeldern in Höhe von 375.100 Euro und finanziert Steinbachers Holocaust-Professur mit weiteren 150.000 Euro. Damit stehen 2017 für beide Einrichtungen insgesamt 525.100 Euro aus Landesmitteln zur Verfügung.

Schwalmstadt – Der 35-jährige Immobilienmakler Engin Eroglu wurde Anfang März als Nachfolger von Rudolf Schulz zum Landesvorsitzenden der FREIEN WÄHLER Hessen gewählt. Der Schwalmstädter Stadtverordnete verfügt trotz seines jungen Alters bereits über einiges an kommunalpolitischer Erfahrung, die er allerdings vornehmlich bei den Grünen sammelte, für die er im Kreistag des Schwalm-Eder-Kreises sowie im Magistrat seiner Heimatstadt Schwalmstadt saß. Im Jahr 2012 kehrte er seiner einstigen Partei den Rücken und engagiert sich seitdem bei den FREIEN WÄHLERN. Diese haben auf ihrer letzten Landesmitgliederversammlung unter anderem die Teilnahme an den Bundestagswahlen in diesem Jahr sowie an den Landtagswahlen in Hessen im kommenden Jahr verkündet. HESSEN DEPESCHE hat mit Engin Eroglu über seine politischen Vorstellungen und die ambitionierten Ziele der FREIEN WÄHLER Hessen gesprochen.

Frankfurt am Main - Die hessische AfD feiert in diesen Tagen das vierjährige Bestehen ihres Landesverbandes. Am 5. Mai 2013 hatte eine Gründergruppe zur Mitgliederversammlung in das „Palais Thurn & Taxis“ in der Großen Eschenheimer Straße in Frankfurt eingeladen. Zu dieser Zeit gab es in Hessen bereits rund 1.500 Mitglieder, die über die Bundespartei in Berlin eingetreten waren. 308 dieser hessischen Mitglieder und damitetwas mehr als 20 Prozent waren zum Gründungsparteitag erschienen.

Germering - Den Vorstoß von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) zur "deutschen Leitkultur" empfand man bei der Schwesterpartei CSU goldrichtig, um u.a. auf ein Anwachsen der AfD Antworten zu finden. Doch diesem Thema und auch der Thematik der inneren Sicherheit soll mit "Black Magic", gemeint ist Bayerns Innenminister Joachim Herrmann, der bestmögliche schwarze Sheriff zur Seite gestellt werden. Herrmann sei da authentischer als de Maizière, so unkt man hinter vorgehaltener Hand in weiten Kreisen der Union.

Kassel – Innerhalb von vier Wochen gab es auf der Kasseler Partymeile in der Friedrich-Ebert-Straße drei brutale Übergriffe auf Besucher von Diskotheken und Kneipen: Am 12. März wurden eine junge Frau aus Kassel und ein junger Mann aus dem Hochsauerlandkreis vor der Diskothek „York“ von mehreren Männern mit Migrationshintergrund angegriffen und verletzt. Am 18. März wurde ein 29-Jähriger aus Bonn vor dem Lokal „Fes“ von mehreren Männern zusammengeschlagen und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Fast an selber Stelle kam es am 8. April schließlich zu einer Messerattacke aus einer Gruppe arabisch sprechender Männer heraus auf einen 31-Jährigen aus Kassel. Das Opfer erlitt mehrere Stich- und Schnittverletzungen am Bauch, an den Armen, im Nacken und im Gesicht.

Paris – Das soziale Netzwerk Facebook hat kurz vor dem ersten Wahlgang der französischen Präsidentschaftswahlen rund 30.000 Accounts von Anhängern der Front-National-Kandidatin Marine Le Pen sperren lassen. Als Begründung führte Facebook an, die Nutzerkonten seien für zahlreiche Falschmeldungen verantwortlich gewesen. Der Front National reagierte mit einem Protest und forderte das Netzwerk auf, die Accounts wieder freizuschalten.

Berlin - Das AfD-Vorstandsmitglied Alice Weidel hat die in Deutschland lebenden Türken, die beim Verfassungsreferendum für Recep Tayyip Erdogans neues Präsidialsystem gestimmt haben, zur Rückkehr in die Türkei aufgefordert. Auch müsse darüber nachgedacht werden, Erdogan-Unterstützern wegen begründeter Zweifel an ihrer Loyalität die deutsche Staatsbürgerschaft abzuerkennen.

Köln – Die Demonstrationen gegen den Bundesparteitag der AfD, zu denen rund 50.000 Teilnehmer erwartet werden, drohen am kommenden Sonnabend die komplette Kölner Innenstadt lahmzulegen. Sicherheitsbehörden befürchten zudem Ausschreitungen seitens linksautonomer Gruppen, die angekündigt haben, die Zufahrtswege zum Maritim-Hotel, in dem der Parteitag stattfinden wird, zu blockieren. Wie ernst eine Anschlagsdrohung gegen die Teilnehmer zu nehmen ist und in welchem Zusammenhang diese mit dem Bombenanschlag auf den BVB-Bus in Dortmund steht, ist nach wie vor unklar.

Seite 1 von 24

Redaktion