hessen-depesche.de

Frankfurt am Main – Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport wurde für sein Gesundheitsmanagement mit dem renommierten Deutschen Unternehmenspreis Gesundheit ausgezeichnet. Der Preis des BKK Dachverbandes e.V. in der Kategorie „Handel/Transport/Verkehr“ wurde am Mittwoch im Rahmen einer feierlichen Verleihung in Berlin an Fraport-Arbeitsdirektor Michael Müller und das Team des Gesundheitsmanagements der Fraport AG überreicht.

San Francisco – Die US-amerikanische Luxushotelkette Hyatt wurde zum zweiten Mal in Folge von dem in San Francisco ansässigen Forschungs- und Beratungsinstitut „Great Place to Work“ auf die Liste der 100 besten Arbeitgeber Europas gesetzt. Mit dem Ranking „Europe’s Best Multinational Workplaces 2016“ zeichnet „Great Place to Work“ internationale Unternehmen aus, die attraktive Arbeitsbedingungen bieten und einen vernünftigen Umgang mit ihren Mitarbeitern pflegen. Als Voraussetzung müssen sie davor in mindestens drei Ländern Europas unter den besten Arbeitgebern gelistet worden sein. In der diesjährigen Rangliste kamen die Hyatt Hotels & Resorts in Deutschland auf Platz drei, in Großbritannien auf Platz sechs und in Frankreich auf den 16. Platz.

Berlin/Frankfurt am Main – Unter dem Motto „Zeit zum Handeln“ findet am 7. und 8. Juli erstmals ein gemeinsamer Armutskongress des Paritätischen Gesamtverbandes, des DGB und weiterer zivilgesellschaftlicher Organisationen in Berlin statt. Beim Auftaktpodium wird auch der Frankfurter Bundestagsabgeordnete Prof. Dr. Matthias Zimmer (CDU) Platz nehmen und unter anderem mit LINKE-Chefin Katja Kipping und Sozialstaatssekretärin Annette Kramme (SPD) über Maßnahmen zur Bekämpfung der Armut diskutieren.

Wiesbaden – Eine geleistete Arbeitsstunde (Bruttoverdienst des Arbeitnehmers plus Lohnnebenkosten) kostete Arbeitgeber in der deutschen Privatwirtschaft 2014 durchschnittlich 31,80 Euro. Damit zahlen hiesige Chefs nach den aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes 30 Prozent mehr als im EU-Durchschnitt (24,40 Euro), aber weniger als z.B. Arbeitgeber in unseren Nachbarländern Frankreich (35,20 Euro) und Holland (33,50 Euro). Dänemark hatte 2014 mit 42,00 Euro die höchsten Arbeitskosten je geleistete Stunde, Bulgarien mit 3,80 Euro die niedrigsten. Im EU-weiten Vergleich liegt Deutschland auf Platz acht.

Team