hessen-depesche.de

Hamburg – Marc Schuhmann (Jahrgang 1975) und André Wreth (Jahrgang 1976) pflegen in Hamburg das Image ehrbarer Kaufleute. Trotz einiger Kritik erscheint deren Geschäftsmodell rund um die Solvium Capital auch durchdacht. In der ersten Jahreshälfte 2018 sank die Zahl neu emittierter Fonds mit Sachwertbeteiligungen. Anleger, die aus guten Gründen ein Auge auf Sachwertbeteiligungen geworfen haben, mussten sich im Vorjahresvergleich mit einem bescheideneren Angebot an neuen Fondsprodukten zufriedengeben. Die Ratingagentur Scope hat in den ersten sechs Monaten dieses Jahres insgesamt 14 von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zugelassene Publikums-AIF gezählt. Das sind drei Alternative Investmentfonds (AIF) weniger als in der ersten Jahreshälfte 2017. Dafür ist aber das prospektierte Eigenkapitalvolumen um 80 Prozent gestiegen. Im ersten Halbjahr 2018 lag es bei rund 630 Millionen Euro, im gleichen Zeitraum des Vorjahres belief es sich bei 17 AIF auf rund 350 Millionen Euro.

Stuttgart – An Harald Seiz scheiden sich die Geister. Einen großen unternehmerischen Erfolg sprechen nur die wenigsten Marktbeobachter dem "Goldfinger" unserer Tage ab. Aber die mitunter sehr aggressive Geschäftspolitik rief auch schon Kritiker auf den Plan. Harald Seiz schert diese Kritik wahrscheinlich kaum noch. Gemeinhin könnte man sagen, Seiz hat es geschafft - vorerst!

Team