hessen-depesche.de

Obertshausen - Es sind die Fußgänger, die „schwächsten“ Verkehrsteilnehmer, die beim Überfahren der Bürgersteige stets gefährdet sind. Besonders prekäre Situationen entstehen immer wieder in der Waldstraße zwischen Querstraße und Schulstraße. Aufgrund der Enge der Straße und der vielen parkenden Fahrzeugen kann die Straße meist nur abwechselnd von einer Fahrrichtung genutzt werden. Die Autofahrer sind dann dazu verpflichtet, sich mit dem entgegenkommenden Verkehr zu verständigen. Jedoch wird diese Pflicht oftmals ignoriert und es wird ohne langes Überlegen der Bürgersteig überfahren.

Team