hessen-depesche.de

Chur - Jörg Löser (Jahrgang 1965) ist ein Mann mit ambivalenten Wurzeln. Für Geschäftleute, vor allem für jene mit kurzem Finanzierungsbedarf, bewirkte Löser schon Wunder. Selbst betriebswirtschaftlich stark angeschlagenen Unternehmungen hat der joviale Wahl-Graubündener schon Überbrückungskapital beschafft. Seine Vermittlungsmöglichkeiten lässt sich Löser gut bezahlen. Und so gibt dem Finanzierungskaufmann jeder Erfolg auch den Freiraum, den Löser dafür braucht, um seiner zweiten großen Leidenschaft nachzugehen: Jörg Löser ist anerkanntes Mitglied mehrerer philosophischer Gesellschaften.

Neukirchen – Die Politikwissenschaftlerin und PR-Expertin Wiebke Knell aus Neukirchen zählt zu den bekanntesten Politikerinnen und Politikern in Nordhessen. Im Kreistag des Schwalm-Eder-Kreises führt sie die FDP-Fraktion seit 2011, zudem war sie lange Zeit hohe Funktionärin der Jungen Liberalen und gehört aktuell auch dem Landesvorstand und dem Präsidium der FDP Hessen an. Ihre Heimatregion Nordhessen sieht die 35-jährige Liberale durch die Landespolitik vernachlässigt und setzt sich daher vor allem für den Ausbau der Infrastruktur ein. HESSEN DEPESCHE hat mit Wiebke Knell über die Probleme vor Ort, aber auch landes- und bundespolitische Fragen sowie über ihre eigenen politischen Ambitionen gesprochen.

Rodgau – Die Rodgauer Jungsozialisten unterstützen die Initiative „Sozis für Cannabis-Legalisierung“, mit der sich Sozialdemokraten bundesweit für die Entkriminalisierung von Haschisch- und Marihuana-Konsumenten einsetzen und die Freigabe der Droge in der medizinischen Behandlung fordern. Außerdem verspricht sich die SPD-Jugend von einer Cannabis-Legalisierung eine Entlastung von Polizei und Justiz, eine Schwächung der Drogenkartelle und eine Eindämmung des Schwarzmarktes sowie höhere Steuereinnahmen.

Stuttgart - Die Grünen haben zunehmend Schwierigkeiten, ihre Leib- und Magenthemen zu platzieren. Immer weniger Menschen wollen sich von den Grünen vorschreiben lassen, was sie essen, welche technischen Geräte sie nutzen und wie zu leben sollen. Doch bei einem Thema haben die Grünen schon immer eine extrem liberale Linie vertreten: in der Drogenpolitik.

Team