hessen-depesche.de

Seligenstadt - Die im Kommunalwahlkampf 2016 oft beworbene "Neue Mehrheit" für Seligenstadt hat sich nun auch formal gefunden. SPD, FDP und Freie Wähler Seligenstadt bilden eine Koalition für die nächsten fünf Jahre. Dies war das Ergebnis recht einvernehmlicher Verhandlungen, so heißt es. Insbesondere habe auch menschlich die Chemie zwischen dem SPD-Ortsvorsitzenden Peter Sulzmann und dem neuen Bürgermeister Dr. Daniell Bastian (FDP) von Anfang an gestimmt. An den Koalitionsverhandlungen nahmen auch FWS-Fraktionsvorsitzender Jürgen Kraft, der Landtagsabgeordnete René Rock (FDP), FDP-Ortsverbandsvorsitzender Christian Bengs und SPD-Fraktionschef Michael Gerheim teil.

Seligenstadt - Am 10.03.2016 hat sich die FDP Fraktion in ihrer neuen Besetzung konstituiert. Den Fraktionsvorsitz wird René Rock bekleiden, zu seinen Stellvertretern wurden die Stadtverordnete Susanne Schäfer und der Ortsvorsitzende Christian Bengs gewählt, als Schatzmeister fungiert Wolfgang Horn. Der Fraktionsvorsitzende René Rock bedankte sich am Ende der Sitzung nochmals ausdrücklich bei den Seligenstädter Wählerinnen und Wählern, die mit ihren Stimmen sich deutlich für einen Politikwechsel in Seligenstadt ausgesprochen hatten. „Wir werden uns nach Kräften anstrengen, um das in uns gesetzte Vertrauen der Seligenstädter Bürgerschaft zu rechtfertigen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!“ So sieht das René Rock.

Seligenstadt - Mit Geist, Witz und treffender Ironie haben Bündnis90/Die Grünen ein politisches Puppenspiel über den "Paten von Seligenstadt" gedreht und über youtube im Internet verbreitet. Darin erklärt die Handpuppe des listigen René Rock (FDP) dem Verbündeten Jürgen Kraft (FWS/Freie Wähler Seligenstadt) die politische Kriegskunst auf Basis der Schriften des Niccolo Machiavelli.

Seligenstadt - Ihren kommunalpolitischen Frühschoppen veranstaltete die CDU Froschhausen dieser Tage in der Gaststätte „Zum Lamm“. Über 50 Besucher kamen am vergangenen Sonntag, um sich über die aktuellen politischen Ereignisse in der Kommunalpolitik zu informieren. „Das Gespräch mit Bürgern zu pflegen, ihre Anliegen aufzunehmen und sie politisch umzusetzen ist unsere Hauptaufgabe,“ so CDU-Ortsvorsitzender Tobias Ott. Neben den Mandatsträgern der CDU in der Stadtverordnetenversammlung Seligenstadt und im Kreistag des Kreises Offenbach, konnte Tobias Ott auch Landtagsvizepräsident Frank Lortz, sowie erste Stadträtin Claudia Bicherl herzlich begrüßen.

Seligenstadt - Auf Unverständnis stößt bei der SPD Seligenstadt eine angebliche Blockadehaltung der Parlamentsmehrheit aus CDU und Bündnis90/Grüne in der Stadtverordnetenversammlung zur Reform der Straßenreinigungssatzung. Die SPD-Stadtverordnete Nicole Fuchs aus dem Ortsteil Klein-Welzheim sieht das so: "Seit Jahren kämpfen wir nun schon für eine neue Straßenreinigungssatzung die nicht dazu führt, dass Anwohner von viel befahrenen Straßen, wie z.B. Kapellenstraße, Ellenseestraße, die Hälfte der Straße selbst zu reinigen zu haben."

Seligenstadt - Michael Gerheim (SPD) teilt nicht die Meinung von Christdemokraten in Seligenstadt, dass das monatlich bei Rack Media publizierte Werbeformat DER SELIGENSTÄDTER einseitig berichtet (https://www.hessen-depesche.de/medien/fastnacht-im-schlumberland-rudi-rack-setzt-bürgermeister-dr-daniell-bastian-fdp-wieder-galant-in-szene.html).

Seligenstadt - Die JU Seligenstadt, Jugendorganisation des CDU-Ortsverbands Seligenstadt, bestätigte in ihrer Mitgliederversammlung nun Pascal Wunderlich als ihren Vorsitzenden. Dies war für Beobachter kein Selbstläufer. Wunderlich, der seine familiären Wurzeln im benachbarten Mainhausen hat, galt lange Zeit als Nachwuchstalent der CDU Seligenstadt. Doch kurz vor den Listenaufstellungen zur Kommunalwahl am 06. März 2016 wechselte Pascal Wunderlich aufs Kandidatentableau der CDU Mainhausen. Annemarie Stuckert, stellvertretende Vorsitzende der CDU Mainhausen, soll lange um den jungen Wunderlich geworben haben. Mit Listenplatz 4 bestätigten die Mainhäuser Christdemokraten die Hoffnungen, die diese in Pascal Wunderlich setzen.

Seligenstadt - Die Privatbrauerei Glaab gilt nicht aufgrund ihrer Größe, aber wegen ihrer großen Brautradition als Vorzeigebetrieb in Seligenstadt am Main. Besuche und Fotos im Kesselhaus sind auch für Politiker ein Muß, um echte Bezogenheit zur Einhardstadt auszudrücken. So bewirbt die Presseabteilung der Glaabsbräu um Doreen Wolff noch heute ein Lichtbild der früheren Bürgermeisterkandidatin (und nach wie vor hauptamtlichen Ersten Stadträtin) Claudia Bicherl (CDU), die sich in Entourage mit Landtagsvizepräsident Frank Lortz (CDU) und Staatssekretär Mark Weinmeister (CDU) für ein Foto im Bürgermeisterwahlkampf 2015 ablichten ließ. Nur unterlag Claudia Bicherl inzwischen in der Stichwahl im Juli 2015 dem nun neuen Bürgermeister Dr. Daniell Bastian (FDP). Robert Glaab und dessen rechte Hand Doreen Wolff hatten offenbar aufs falsche Pferd gesetzt. HESSEN DEPESCHE wird aufmerksam verfolgen, ab wann eine aktuellere Sicht der politischen Lage ein Brauereifoto mit Robert Glaab und dem neuen Bürgermeister Dr. Daniell Bastian in Begleitung des FDP-Landtagsabgeordneten Rene Rock und des FDP-Bundesvize Wolfgang Kubicki dieses etwas aus der Zeit gefallene Lichtbild werbewirksam ersetzen wird. Man denkt bekanntlich "überparteilich" im Hause Glaab.

Seite 3 von 11

Team