hessen-depesche.de

Seligenstadt - Als dieser Tage in der CDU Froschhausen mit dem "rhetorisch begabten" (Originalton von Volker Horn) Tobias Ott ein neuer Vorsitzender für den traditionsreichen CDU-Ortsverband Froschhausen gefunden wurde, stand ein anderer Hoffnungsträger eines Vaters und seiner Partei nur scheinbar im Halbdunkel: Thomas FJ Lortz, so lassen interne Informationszuträger wissen, soll die Zukunft der Froschhäuser Bewegung sein. Er soll seinem Vater, läuft alles planmäßig, während der kommenden Legislaturperiode in den Hessischen Landtag folgen. Damit ist auch klar, dass Landtagsvizepräsident und Vater Frank Lortz zur nächsten Landtagswahl nochmal antreten wird. So könnte das Jahr 2020 Ziel des Generationsüberganges werden.

Seligenstadt - Während sich in Seligenstadt am Main (Kreis Offenbach) so langsam auch die Nachhutgefechte nach der für die CDU verlorenen Bürgermeisterwahl im Juli 2015 auflösen (eine Wahlanfechtung hat kaum noch Aussicht auf Erfolg!), bereiten sich die politischen Kombattanten auf die Kommunalwahl im März 2016 vor. Mit dem Wählervotum im Kreis Offenbach wird indirekt auch über die Machtfrage in der Sparkasse Langen-Seligenstadt (SLS) entschieden. HESSEN DEPESCHE hatte ausführlich über die Ausgangslage berichtet (https://www.hessen-depesche.de/wirtschaft/frank-lortz-cdu-und-die-sparkasse-langen-seligenstadt-operation-zitadelle-soll-machtanspruch-in-frage-stellen.html).

Seligenstadt - Am Sonntag beendete man im Seligenstädter Freibad die Badezeit 2015. Bereits zur Badesaison 1966 wurde das Freischwimmbad eröffnet. Die Anlage wurde zwar mehrfach in Teilen renoviert und um eine sehr schöne Wasserrutsche ergänzt, aber der Zahn der Zeit nagt am Freibad. Der Zuschußbetrieb war unter Kommunalpolitikern nie unumstritten. Während Altbürgermeister Rolf Wenzel (SPD) hier noch selbst seine Bahnen zog, gibt es heute kaum noch Stadtverordnete oder gar Magistratsmitglieder, die sich ein Gespühr fürs kühlende Nass erhalten wollen.

Seligenstadt - Auch Wochen nach der Bürgermeisterwahl kommt Seligenstadt am Main nicht zur Ruhe. Eine Wahlanfechtung, getragen von Teilen der CDU und Frau Martina Kadner, Schwester der in der Stichwahl am 26. Juli 2015 unterlegenen Kandidatin Claudia Bicherl (CDU), haben nun eine Dienstaufsichtsbeschwerde beim Kreis Offenbach vorgebracht. So war es heute aus informierten Kreisen der CDU zu hören. Damit hat nun ausgerechnet Landrat Oliver Quilling (CDU) den "schwarzen Peter" in der Hand, ob und wie weiter gehen die der CDU stets mißliebigen Bürgermeisterin Dagmar B. Nonn-Adams (parteilos) vorzugehen sei. Überraschend zum Bürgermeister gewählt wurde am 26.07. Dr. Daniell Bastian (FDP). Die Union hatte wieder mal bei einer Bürgermeisterwahl das Nachsehen.

 

Seligenstadt - Schlechte Verlierer wollen die Christdemokraten in Seligenstadt nicht sein. Man verlor gemeinsam und denkbar knapp die Bürgermeisterwahl 2015 mit Kandidatin Claudia Bicherl gegen den gewählten zukünftigen Bürgermeister Dr. Daniell Bastian. Das sei schmerzlich für die Union. Auch habe es sicher einzelne Unregelmäßigkeiten bei der Wahl gegeben. Aber eine formelle Wahlanfechtung möchte die CDU-Fraktion zu diesem Zeitpunkt in der Stadtverordnetenversammlung nicht mitttragen.

Seligenstadt - Steffen Thiel (Jahrgang 1977) wird Spitzenkandidat der CDU Seligenstadt für die Kommunalwahl im März 2016. Der Rechtsanwalt und Justiziar ist derzeit stellvertretender Stadtverordnetenvorsteher. Auf der Vorschlagsliste des CDU-Stadtverbandes Seligenstadt für die Kommunalwahl im März 2016 wird Steffen Thiel nach HESSEN DEPESCHE vorliegenden Informationen auf Platz 1 geführt. Thiel habe sich offenbar in geheimer Wahl gegen Dr. Richard Georgi durchgesetzt, der selbst auf Platz 4 der internen Vorschlagsliste geführt wird. Vor allem CDU-Fraktionschef Joachim Bergmann habe klar für den Generationswechsel und für Steffen Thiel geworben.

Seligenstadt - Der Stadtverordnete Achim Steibert (Jahrgang 1964) denkt schon sein Leben lang politisch. Obwohl er kein Eigengewächs der CDU im Ortsteil Froschhausen ist, schaffte er es dort über viel Fleiß feste Anerkennung zu finden. Für den Dipl. Wirtschaftsingenieur und Finanzbuchhalter Steibert stellt die Kommunalpolitik für seine Heimat eine feste Lebensgröße dar. Er möchte mitgestalten können.

Seligenstadt - Michael Ewald (Jahrgang 1975) gilt als besonnen und als ruhender Pol innerhalb der Seligenstädter Union. Der Betriebsratsvorsitzende und leidenschaftliche Koch führt seit einigen Jahren den CDU Ortsverband Seligenstadt und ist Stadtverordneter seiner Partei. Er fällt selten lautstark auf. Große Reden oder markantes Auftreten sind nicht sein Ding. Aber ihm ist eine wertvolle Grundfestigkeit für die CDU nicht abzusprechen. Mit Ruhe und Vernunft wirkt Michael Ewald oft auf überhastete Vorentscheidungen anderer Christdemokraten ein. Er ist die stille Reserve der CDU Seligenstadt.

Seite 5 von 11

Team