hessen-depesche.de

Seligenstadt - Mit Abschluß der närrischen Zeit in Seligenstadt am Main (Landkreis Offenbach) beginnt der Bürgermeisterwahlkampf 2015. Politische Beobachter sehen in der CDU-Kandidatin Claudia Bicherl die eindeutige Favoritin. Doch auch Jörg Krieger von der SPD, Dr. Daniell Bastian getragen in einer Allianz aus FDP und FWS, sowie Angela Prokoph-Schmitt (Partei Pachali?) rechnen sich Chancen aus.

Seligenstadt - Brauereien spiegeln Traditionen und ein Stück Lebensgefühl wider. Viele Wähler lieben gutes Bier. Und in Seligenstadt vereinigen sich Tradition, Lebensgefühl und feines Bier in der Traditionsmarke Glaabsbräu. Es gibt wohl kein Unternehmen in der Einhardstadt, bei dem es sich so trefflich posen lässt. Kommunalpolitiker und auch die Gehaltsklasse darüber lieben den süffigen und informativen Abstecher bei Brauereiinhaber Robert Glaab. Und da in Seligenstadt am 12. Juli 2015 Bürgermeisterwahlen anstehen, läßt sich Bürgermeisterkandidatin Claudia Bicherl (CDU) mit dem Landtagsvizepräsidenten Frank Lortz gerne mal wissensdurstig im Brauhaus fotografieren. Auch der Gegenkandidat von der SPD, der Neu-Seligenstädter Jörg Krieger, kam schon mit sozialdemokratischer Entourage. So gab es auch Fotos mit Altbürgermeister Rolf Wenzel und SPD-Fraktionsvorsitzendem Michael Gerheim im Schalander der Privatbrauerei Glaab.

Seligenstadt - Am 12. Juli 2015 wird in Seligenstadt am Main (Landkreis Offenbach) ein neuer Bürgermeister gesucht. Die verdiente Amtsinhaberin Dagmar B. Nonn-Adams (parteilos) steht nicht mehr zur Verfügung. Chancenreicher Kandidat ist u.a. auch der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Jörg Krieger. Dessen Internetauftritt (www.jörgkrieger.de) wirkt zwar immer noch sehr bemüht, aber immerhin ist nun auch Jörg Krieger in 2015 angekommen. Bis vor kurzem, HESSEN DEPESCHE berichtete, lag Jörg Krieger nicht ganz richtig und bewarb sich für die Bürgermeisterwahl 2014 ums hohe Amt.

Seligenstadt  - Am 12. Juli 2015 wird in Seligenstadt am Main ein neuer Rathauschef gewählt. Die Amtsinhaberin Dagmar B. Nonn-Adams (parteilos) tritt nicht für eine dritte Amtszeit an. Als haushohe Favoritin wird Erste Stadträtin Claudia Bicherl eingeschätzt, Kandidatin der CDU. Insbesondere in den Ortsteilen Froschhausen und Klein-Welzheim ist das Mobilisierungspotential der CDU ungleich größer als das der politischen Wettbewerber. Und die Kommunalpolitiker von Bündnis90/Die Grünen um Natascha Maldener-Kowolik ersehnen aus eigenen Hoffnungen einen Wahlsieg der CDU-Frau herbei. Aber auch dem SPD-Kandidaten Jörg Krieger und Dr. Daniell Bastian (getragen von FDP und FWS) werden Aussenseiterchancen zugebilligt.

Seligenstadt - Angela Prokoph-Schmitt ist die Überraschungskandidatin zur Bürgermeisterwahl 2015 in Seligenstadt am Main. Viel weiß man noch nicht über die Frau aus Leidersbach (Unterfranken). Gerüchte machten die Runde, dass ihre Kandidatur mehr eine Art Gefälligkeit zugunsten anderer Wahlwettbewerber sein könnte. Die unsichtbare Hand soll hier taktisch ihr Spiel treiben, glauben die einen. Immerhin könnte jeder Bürgermeisterkandidat mehr die Wahrscheinlichkeit eines zweiten Wahlgangs/Stichwahl erhöhen. Die zu favorisierende Kandidatin Claudia Bicherl von der Seligenstädter CDU könnte unter Druck gebracht werden. Die anderen weisen aber jeden Verdacht von sich. Angela Prokoph-Schmitt soll aus eigener Intention ihren Hut in den Ring geworfen haben. Sie war bislang ihren Angaben zufolge in diversen Kapitalanlagegeschäften unterwegs. Diese Erfahrung soll die aparte Frau für den Rathauschefsessel qualifizieren. Sie war Geschäftsführerin der Optura Rhein-Main GmbH. Doch was diese Optura genau ist bzw. war, das wäre zu hinterfragen.

Seligenstadt - In Seligenstadt am Main (Landkreis Offenbach) wird im Sommer 2015 ein neuer Rathauschef gewählt. Zu den drei Bürgermeister-Kandidaten Claudia Bicherl (CDU), Jörg Krieger (SPD) und Dr. Daniell Bastian (FDP) gesellte sich zuletzt überraschend auch eine PR-Unternehmerin aus Leidersbach. Mit dem Wahlspruch „Gemeinsam. Parteilos. Seligenstadt“ sieht sich Angela Prokoph-Schmitt als ernsthafte Aspirantin ums Bürgermeisteramt. Doch das Stadtgeflüster will eine Charade erkennen.

Seligenstadt - Der Seligenstädter SPD-Ortsvereinsvorsitzende und Bürgermeisterkandidat Jörg Krieger tut sich mit den neuen Medien offenbar noch schwer. Während es dem CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Thorsten Bonifer oder aber auch dem CDU-Ortsverband Froschhausen immer besser gelingt, auch in die neuen Medien vorzustoßen, bastelt Jörg Krieger an seiner Internetpräsenz offenkundig noch herum. Andere sagen, "er läßt basteln".

Seligenstadt - Bürgerinitiativen entstehen, Bürgerinitiativen vergehen, das könnte man sich nicht nur dieser Tage am Mainbogen denken. Und tatsächlich sind Unterschriftenaktionen von Anliegern zum einen (Bauprojekt am Bahnhof) oder anderen Thema (Umgehungsstraße) erst mal nur Unmutsbekundungen, denen die demokratisch gewählten Stadtverordneten folgen können, oder auch nicht. Ihre Gestaltungsmacht erhalten Volksvertreter in Wahlentscheidungen. Hier muß jeder Interessierte ansetzen, um die volle Aufmerksamkeit der politischen Farbenlehre zu erhalten.

Seligenstadt - Es ist Wahlkampfzeit in Seligenstadt am Main. Im Sommer sollen die Wähler über einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin von Bürgermeisterin Dagmar B. Nonn-Adams (parteilos) entscheiden. Dabei gilt die Erste Stadträtin Claudia Bicherl (CDU) als klare Favoritin. Andere Kandidaten wie der SPD-Vorsitzende Jörg Krieger oder der FDP-Kommunalpolitiker Dr. Daniell Bastian dürfen wohl nur dann hoffen, gelänge es ihnen einen zweiten Wahlgang zu erreichen und dann das Potenzial der ausgeschiedenen Wettbewerber aufzusaugen.

Seite 10 von 11

Team