hessen-depesche.de

Seligenstadt –  Ein Hauch von Bundes- und Landespolitik hat den diesjährigen Jahresempfang der FDP in Seligenstadt geprägt. Auf der gut besuchten Veranstaltung, sogar viele Vertreter anderer Parteien wie beispielsweise der CDU-Kreistagsabgeordnete Steffen Thiel wurden gesehen, war der politische Zustand der Republik sechs Monate vor der Bundestagswahl 2017 ebenso ein Thema wie das erste Jahr "erfolgreicher Koalitionsarbeit" in der Stadtverordnetenversammlung.

Seligenstadt – Der CDU Ortsverband Froschhausen macht sich für Wachstumschancen des Seligenstädter Ortsteils stark. In der verlängerten Friedhofstraße in Froschhausen ist laut jetzigem Bebauungsplan eine Fläche für eine angedachte Erweiterung, bzw. einen neuen Friedhof ausgewiesen. "Dieses Thema war dieser Tage auf der Agenda der CDU Froschhausen", sagt der Stadtverordnete Thomas FJ Lortz.

Seligenstadt - Dr. Daniell Bastian (FDP) ist Bürgermeister von Seligenstadt. Das kann er womöglich über lange Jahre auch bleiben, denn Wähler neigen gemeinhin nicht zum Abwählen und könnten Bastian abermals Vertrauen aussprechen. Neben Daniell Bastian dürfte Thomas FJ Lortz (CDU) ein Aspirant auf eine lange politische Karriere sein. Der Sohn des Landtagsvizepräsidenten Frank Lortz hat dessen organisatorisches Talent geerbt. Umsichtig bereitet Thomas FJ Lortz seine Zukunft vor. Er sieht sich als Teil der "echten CDU" und neigte nie dazu, Trends einer "supermodernen" Angela Merkel-Union hinterher zu laufen. Seine Zeit dürfte noch kommen. Und bei der SPD gehört Michael Gerheim die Zukunft. Er sollte alsbald die Nachfolge der Ersten Stadträtin Claudia Bicherl ("Ei Guude") antreten. Damit wäre die Bürgermeisterkoalition aus SPD, FDP und FWS faktisch zementiert.

Seligenstadt - Voll des Lobes sind die Liberalen in der Einhardstadt für die Finanzpolitik der neuen Koalition aus SPD, FDP und FWS rund um Bürgermeister Dr. Daniell Bastian (FDP). "Als erste Kommune im gesamten Kreis Offenbach wurde Seligenstadt dieser Tage der Haushalt, der unter der Führung unseres Bürgermeisters Dr. Bastian in konstruktiver Zusammenarbeit mit allen Dezernenten ausgearbeitet wurde, genehmigt."

Rödermark – Neben wirtschaftlicher Nachhaltigkeit ist die innere Sicherheit ein großes Thema für Tobias Kruger, den Kandidaten der FDP zur Bürgermeisterwahl in Rödermark. Der mit 37 Jahren zweitjüngste Herausforderer von Amtsinhaber Roland Kern, der vor einiger Zeit noch das Parteibuch der CDU in der Tasche hatte, bezeichnet sich selbst als „Multi-Kulti-Kandidat“, da er neben der deutschen auch die schweizerische und die französische Staatsbürgerschaft besitzt. Nichtsdestotrotz ist er ein scharfer Kritiker der Flüchtlingspolitik der Bundesregierung unter Angela Merkel. HESSEN DEPESCHE hat Tobias Kruger befragt, mit welchen Standpunkten er es schaffen will, am 5. Februar 2017 als zweiter Liberaler nach Dr. Daniell Bastian (Seligenstadt) ein Rathaus im Kreis Offenbach zu erobern.

Seligenstadt - Die CDU Seligenstadt um Dr. Richard Georgi hofft mit dem Thema Bebauung des Westrings, welche so durch die Rathauskoalition aus SPD, FDP und FWS angestrebt wird, endlich wieder Bürgernähe vermitteln zu können. Die Christdemokraten suchen die Gespräche mit Kritikern dieser Bebauungsvorhaben, die es ähnlich wie Fürsprecher zahlreich in der Bevölkerung gibt.

 

Mainhausen - Die CDU im Kreis Offenbach hatte schon bessere Zeiten. Nach einer Reihe von Niederlagen in Bürgermeisterwahlen 2015 und 2016 wurde die einstige Dominanz der Christdemokraten "bis auf die energische Ausnahme von Hainburg" (hier wurde Alexander Böhn souverän zum Nachfolger des Bernhard Bessel gewählt) an eine "bereits informelle sozial-liberale Zukunft" verloren.

Seligenstadt – „Bei den räumlichen Kapazitäten der Betreuung an der Alfred-Delp-Schule in Froschhausen besteht akuter Handlungsbedarf“, erläutert die sozialpolitische Sprecherin der CDU Froschhausen Tatjana Ditzinger. Bei einem Treffen mit dem Schulförderverein und der Schulleiterin Gabriele Adam informierte sich der Ortsverband der CDU Froschhausen über die derzeitige Situation im Pavillon an der Alfred-Delp-Schule.

Seligenstadt – Das Mehrgenerationenhaus-Projekt des Wohnikum e.V. war Gegenstand zahlreicher politischer Debatten in der Seligenstädter Stadtverordnetenversammlung und im Sozialausschuss. Vor allem bei der örtlichen CDU ist das Vorhaben umstritten, doch nun scheint ein Modell gefunden worden zu sein, mit dem das Projekt in Zusammenarbeit mit dem Investor HZ Bau- und Montage GmbH unter den Geschäftsführern Jörg Friedrich und Michael Hohley schon im kommenden Jahr realisiert werden könnte.

Seite 1 von 12

Redaktion