hessen-depesche.de

Kreuzlingen/München – Der E-Commerce-Anbieter Wirecard gehört zu den Wirtschaftsaufsteigern des Jahres. Im September gelangte das 1999 gegründete Technologie- und Finanzdienstleistungsunternehmen mit Sitz im oberbayerischen Aschheim in die höchste deutsche Börsenliga und verdrängte ausgerechnet den Index-Dino Commerzbank aus dem DAX. Angefangen hatte Wirecard einst als kleine Internetklitsche, die Kunden diskrete Zahlungsmöglichkeiten – etwa für Glücksspiel- oder Erotikseiten – anbot, doch als die Dotcom-Blase im März 2000 platzte und der Neue Markt infolgedessen ins Bodenlose rauschte, drohte bald die Insolvenz.

Frankfurt am Main/Las Vegas – Nachdem bereits der Frankfurter Flughafen in diesem Jahr von „Business Traveller Poland“ als bester Passagierflughafen und von „STAT Trade Times International“ als bester Cargo-Airport ausgezeichnet wurde, hat nun auch der Betreiber Fraport AG einen renommierten internationalen Preis erhalten: Im Rahmen einer der größten E-Commerce-Kongresse der USA in Las Vegas wurde das Frankfurter Unternehmen für seine neue Online-Shopping-Plattform mit dem „Imagine Excellence Award“ ausgezeichnet.

Zürich - Die weeCONOMY AG ist auf gutem Weg, ein neues Cashback-System zu etablieren – und das nicht nur im deutschsprachigen Raum, sondern in ganz Europa und darüber hinaus. Allein in Deutschland gibt es nach Angaben des Unternehmens schon mehrere Tausend weePARTNER, bei denen man für jeden Einkauf Prozente bekommt, die als „wees“ gutgeschrieben und ausbezahlt werden, entweder als Geld aufs Konto, in purem Gold oder – demnächst – auch als Aufbuchung auf eine Kreditkarte, die weeCARD.

Team