hessen-depesche.de

Düsseldorf – In keinem Land der Welt werden Frauen so brutal unterdrückt wie in Saudi-Arabien, wo Demokratie ein Fremdwort ist, aber das Auspeitschen und die Enthauptung von Regimegegnern zum Alltag gehören. Frauen wird in dem wahhabitischen Königreich jegliche gesellschaftliche Teilhabe verwehrt, sie sind so gut wie rechtlos und auf der sozialen Rangordnung weit unter Männern angesiedelt. Man sollte meinen, dies hätte sich inzwischen überall herumgesprochen – auch bei den Grünen, denen die Gleichberechtigung von Mann und Frau seit jeher ein wichtiges politisches Anliegen ist.

Köln/München - Das Institut der deutschen Wirtschaft in Köln hat in einer neuen Studie nachgewiesen, dass immer mehr Deutsche den Spitzensteuersatz in Höhe von 42 Prozent zahlen müssen. Dieser greift schon ab einem zu versteuernden Einkommen von 54.058 Euro und betrifft mittlerweile 4,2 Millionen Personen – das ist etwa jeder elfte der 46 Millionen deutschen Einkommenssteuerzahler.

Rodgau – In Rodgau-Jügesheim sollen 30 neue Wohnungen im Rahmen des sozialen Wohnungsbaus entstehen. Der Magistrat sieht dafür eine 3.500 Quadratmeter große Fläche zwischen Mühlstraße und Dudenhöfer Straße in direkter Nähe zu bereits bestehenden Wohnblocks vor. Das parkähnliche Gelände befindet sich im Eigentum der Stadt, galt jedoch bislang als möglicherweise durch Bodenablagerungen belastet. Medienberichten zufolge bestehen solche Bedenken inzwischen nicht mehr. „Eine mit dem Regierungspräsidium Darmstadt abgestimmte Beprobung hat diesen Verdacht ausgeräumt. Die Schadstofferkundung verlief negativ. Das heißt, eine Bebauung ist möglich“, so Rodgaus Erster Stadtrat Michael Schüßler (FDP).

Gießen - Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Gießen-Friedberg will in der Aula der Justus-Liebig-Universität Gießen am 22. Mai einen „Steuerkongress“ abhalten. Dazu eingeladen hat sie Vertreter aller relevanten Parteien – darunter den AfD-Bundesvorsitzenden Jörg Meuthen. Wegen der Teilnahme des früheren Professors für Volkswirtschaftslehre und Finanzwissenschaft an der Hochschule Kehl prüft die Universität Gießen, ob sie die Veranstaltung in der Uni-Aula absagen kann und soll.

Rödermark – Die Liberalen in der Rödermärker Stadtverordnetenversammlung setzen sich für eine Ausweitung der Sozialarbeit an den städtischen Schulen ein. „Seit Jahren ist ein weiter anhaltender Trend dahingehend zu beobachten, dass immer mehr Erziehungsarbeit vom Elternhaus in die Kitas und Schulen verlagert wird. Um den Kindern und Jugendlichen das Verfolgen des Unterrichts zu erleichtern, ihnen eine bessere Stütze für das Leben geben zu können, das Abdriften auf die schiefe Bahn zu verhindern, aber auch, um das Lernumfeld für die Schüler zu verbessern, kommt der Schulsozialarbeit eine immer wichtigere bis elementare Rolle zu“, erklärt dazu der stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende Dr. Rüdiger Werner.

Rödermark – Tobias Kruger, Dr. Rüdiger Werner, Valeska Donners und die Rödermärker FDP-Stadtverordnetenfraktion laden für den 13. April 2017 zur nächsten offenen Fraktionssitzung ein. Beginn ist um 19:30 Uhr im Hotel Odenwaldblick auf der Bulau. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger können die Sitzung besuchen, um sich aus erster Hand ein eigenes Bild von der Arbeit der Liberalen vor Ort zu machen.

Borken (Hessen) – Die hessischen Jungliberalen haben auf ihrem Landeskongress am 1. und 2. April in der Bergmannsstadt Borken (Schwalm-Eder-Kreis) das Thema Bildung zum Schwerpunkt für den Landtagswahlkampf 2018 erklärt. Außerdem wurde ein Leitantrag des JuLi-Landesvorstandes mit dem Titel „Unser Meisterplan – Weil Ausbildung sich auszahlt“ einstimmig angenommen, in dem die FDP-Jugend die Gleichwertigkeit eines Handwerks- und Industriemeistertitels mit einem universitären Masterstudienabschluss betont.

Bad Nauheim - Unter dem Motto „Kein Windpark in Bad Nauheim“ hatte die örtliche FDP zu einer Veranstaltung mit dem energiepolitischen Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, René Rock, geladen. Etwa 60 Bürgerinnen und Bürger diskutierten mit ihm über die Windkraft-Problematik und informierten sich über den Planungsstand der vorgesehenen Windkraftanlage zwischen Wölfersheim und Bad Nauheim.

Seite 1 von 21

Redaktion