hessen-depesche.de

Frankfurt am Main - Mit einem Festakt auf dem Campus Westend der Goethe-Universität wurde heute das 10-jährige Bestehen des House of Finance gewürdigt. Das House of Finance wurde im Mai 2008 im Rahmen des Ausbaus des neuen Universitätscampus Westend eröffnet. Seit seiner Gründung als zukunftsweisende Einrichtung, welche die Analyse der Finanzinstitutionen sowie den Wissenstransfer zwischen Wirtschaft und Wissenschaft in den Mittelpunkt stellt, hat sich das House of Finance national und international eine herausragende Bedeutung erarbeitet: finanznahe Forschungs- und Bildungsaktivitäten wurden räumlich an der Goethe-Universität, in der Bankenstadt Frankfurt und mitten in Deutschland und im Zentrum Europas gebündelt und damit gestärkt. Die Schwerpunkte entsprechen den universitären Abteilungen Finanzen, Geld und Währung sowie dem juristischen Schwerpunkt „Recht der Unternehmen und Finanzen“.

Frankfurt am Main - Es ist nicht das erste Mal, dass sich nach einer Wahl herausstellt, wie leicht es für die Auszähler ist, zum Erfolg ihrer Wunschpartei beizutragen. Einen der spektakulärsten Fälle der jüngeren Vergangenheit gab es 2015 in Bremerhaven, wo eine unbeaufsichtigte Schülergruppe die Stimmauszählung vornahm. Die jungen Weltverbesserer sorgten dafür, dass die AfD zunächst die 5%-Hürde verfehlte. Später wurde das Ergebnis infolge einer Klage der Partei korrigiert, die den geraubten Sitz in der Bremischen Bürgerschaft nachträglich zugesprochen bekam. Der Betrug fand damals allerdings wenig mediale Beachtung, waren die Schüler aus Sicht vieler Journalisten und der Landespolitik doch in ehrenwerter Mission unterwegs. Derartige Falschauszählungen kommen ohnehin selten ans Licht, denn häufig genug haben sie auf den Ausgang keinerlei Einfluss. In Frankfurt ist einer der größten Schwindel der Wahlgeschichte aber jetzt aufgeflogen. Er könnte für ein politisches Erdbeben sorgen. Ganze 94 Stimmen Vorsprung vor der SPD hatten die Grünen bei der Landtagswahl in Hessen vor zwei Wochen – landesweit. Nun sieht es so aus, als würden sie eine dreistellige Stimmenzahl verlieren und die SPD in ähnlichem Maße hinzugewinnen. Dadurch wären die öffentlich-rechtlichen Wahlsieger nur noch auf Platz drei und die knappe Mehrheit für Schwarz-Grün dahin. Noch ist es nicht offiziell, aber die Spatzen pfeifen es bereits von den Dächern: Die aktuelle Regierungskoalition kann ihre Zusammenarbeit wohl nicht ohne Partner fortsetzen.

Frankfurt am Main - Der Magistrat der Stadt Frankfurt zeigt sich vor der Entscheidung des Verwaltungsgerichts Wiesbaden über etwaige Fahrverbote weiter nervös. Wohin die Reise geht, zeigt der jüngste Coup von Verkehrsdezernent Klaus Oesterling (SPD), der die Stickoxid-Problematik in Frankfurt nun offenbar durch den Zwang zum Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel lösen will.

Frankfurt am Main - Am 5. September 2018 entscheidet das Verwaltungsgericht Wiesbaden über den Luftreinhalteplan der Stadt Frankfurt – und damit darüber, ob die Bankenmetropole am Main nochmal ohne Diesel-Fahrverbote davonkommt. Der Blick nach Hamburg und Stuttgart zeigt: Es sieht eher schlecht aus. Das gibt auch Verkehrsdezernent Klaus Oesterling (SPD) offen zu.

Frankfurt am Main - Seit langem wird kontrovers diskutiert, ob es in den deutschen Metropolen bei den Immobilienpreisen nun eine Blasenbildung gibt oder nicht. Nun zeigen die Daten des Verbands deutscher Pfandbriefbanken (vdp), die die Zeitschrift „Finanztest“ ausgewertet hat, dass zwischen Ende 2016 und Ende 2017 die Preise von Eigentumswohnungen in vielen Metropolen um zweistellige Prozentsätze gestiegen sind.

Esslingen - Dr. Georg Reul, Kopf der renommierten Hamburg Trust, lässt das Immobilienportfoglio der Hanseaten weiter ausbauen. Man spezialisierte sich zuletzt aufs Assetmanagement für gute Partner. Hamburg Trust und Universal-Investment aus Frankfurt am Main kauften nun drei Gebäude in der innerstädtischen Quartiersentwicklung „Hengstenberg Areal“in Esslingen (Baden-Württemberg).

Frankfurt am Main - Vom 23. bis 25. Februar zeigt die Erlebnismesse „Land & Genuss“ in Frankfurt am Main, warum das Landleben in Hessen so lebenswert ist. Mehr als 300 Aussteller aus der Region und ihrer Nachbarschaft präsentieren auf dem Messegelände und in Halle 1 ihre regionalen Spezialitäten, Kunsthandwerk und Ideen für Heim und Garten. Der Hochtaunuskreis ist auf der Messe, die von der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) organisiert wird, bereits zum siebten Mal dabei.

Frankfurt am Main - Die Lufthansa AG mit Sitz in Köln verpasst ihrer Flotte einen neuen Anstrich. Blau ersetzt das Gelb des alten Kranich-Logo. Dies sei allerdings, so beteuert man im Umfeld des Carriers, nicht dem politischen Anwachsen der AfD (Parteifarbe blau) geschuldet. Vielmehr wolle man mit frischeren Farben neuen Elan der Marke versprühen.

Frankfurt am Main - Die von der „Kommunalen Ausländer- und Ausländerinnenvertretung“ (KAV) in Frankfurt angestoßene Debatte um angeblichen Rassismus im Stadtbild durch die Symbolik und Namensgebung der „Mohren-Apotheke“ in Eschersheim und der „Zeil-Apotheke zum Mohren“ (HESSEN DEPESCHE berichtete) hat für viel böses Blut gesorgt.

Seite 1 von 10

Team