hessen-depesche.de

Groß-Gerau - Schönster Altweibersommer, gutes Essen, geselliges Beisammensein und ein altes Feuerwehrauto: Das alles bot die FREIE WÄHLER am Sonntag bei ihrem Wahlkampfauftakt auf dem Groß-Gerauer Marktplatz. Vor rund 100 Anwesenden, darunter zahlreiche Landtagskandidierende und etliche Vertreter der FREIE-WÄHLER-Bundesvereinigung, stellte Engin Eroglu, Landesvorsitzender und Spitzenkandidat der FREIE WÄHLER, den Feuerwehrwagen als Wahlkampfmobil vor, das bis zur Wahl am 28.10. jeden Tag unterwegs auf Hessens Straßen sein wird und in seiner Art einzigartig ist.

Gießen - Das Thema Innere Sicherheit hat gegenwärtig an Bedeutung gewonnen und ist in aller Munde. So ist es nur folgerichtig, dass auch FREIE WÄHLER Hessen sich diesem wichtigen Thema annehmen. So wurde jetzt in der Gießener Landesgeschäftsstelle der FREIE WÄHLER die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Innere Sicherheit gegründet. „Wir wollen Erfahrungen sammeln und politische Lösungen zur Unterstützung von Polizei und Ordnungsbehörden sowie Feuerwehren anbieten“, sagt Thomas Lindgren. Der Pfungstädter Kriminalhauptkommissar wurde von der Gründungsversammlung zum Leiter der LAG gewählt.

Obertshausen - Der Internetseite der FREIE WÄHLER Hessen für die Abschaffung der Straßenausbaugebühren www.strabs-hessen.de erstrahlt in neuem Glanz. Neben dem Link zur Onlinepetition werden jetzt auch den interessierten Bürgerinnen und Bürgern Informationen, Argumente und nützliche Hinweise angeboten. „Mit der überarbeiteten Internetpräsenz können wir die Menschen jetzt noch besser von unserem Einsatz gegen die Straßenbeiträge überzeugen!“, freut sich Rudolf Schulz, Vorsitzender des Landesverbands der freien Wählergruppen (FWG) und stellvertretender Vorsitzender der FREIE WÄHLER Hessen.

Gießen - Die FREIE WÄHLER Hessen fordern für den englischsprachigen Teil Kameruns Ambazonia UN-Friedenstruppen. Seit einiger Zeit wird die englischsprachige Bevölkerung von der französischsprechenden Bevölkerung verstärkt unterdrückt. Bei kürzlich stattgefunden Protesten gegen die Regierung fielen Schüsse. „Wir sehen hier die Anfänge eines Genozids dem umgehend Einhalt geboten werden muss“, unterstreicht Engin Eroglu, Landesvorsitzender der FREIE WÄHLER Hessen, die dramatische Lage im Land.

Wiesbaden - Die FREIE WÄHLER Hessen kritisieren die Untätigkeit der Landesregierung bezüglich der jüngst vorgestellten Studie zum Insektensterben in Deutschland. „Die vorgestellten Zahlen sind erschreckend und haben sich lange abgezeichnet. Trotz der errechneten Bestandseinbrüche um rund 75% ist die schwarz-grüne Landesregierung ohne Ideen, wie sie dem begegnen soll“, so Engin Eroglu, Landesvorsitzender der FREIE WÄHLER Hessen.

Team