hessen-depesche.de

Friedrichsdorf - Für die Landtagswahl hat der Listenparteitag der FREIE WÄHLER Hessen am Samstag mit Engin Eroglu und Laura Schulz eine Doppelspitze ins Rennen um die Wählergunst geschickt. Auf Platz 1 der Landesliste wählte die Mitgliederversammlung im Forum Friedrichsdorf Engin Eroglu (Schwalm-Eder), 36, Selbständiger Unternehmer und Landesvorsitzender der FREIE WÄHLER Hessen. Ihm zur Seite steht die auf Listenplatz 2 gewählte Laura Schulz (Landkreis Offenbach), 23, Studierende und Vorsitzende der Jungen FREIE WÄHLER Hessen.

Dietzenbach - "Im Zusammenhang mit dem vom Landrat Oliver Quilling eingebrachten Nachtragsshaushalt wird deutlich, dass der Kreis Offenbach immer noch nicht bereit ist, sich nachhaltig für eine Verbesserung des Nahverkehrs einzusetzen." Dies bemängeln Rudolf Schulz, Fraktionsvorsitzender, und Natascha Bingenheimer, Sprecherin ÖPNV, für die FREIEN WÄHLER im Kreis Offenbach. "Es gilt: Wer einen guten öffentlichen Nahverkehr haben möchte, der muss entsprechende Finanzmittel in die Hand nehmen. Unsere Kritik richtet sich nicht nur an den Kreis, sondern auch an das Land Hessen, das mit Herrn Minister Tarek Al-Wazir dringend Sorge dafür tragen muss, dass die Kreise entsprechend ausgestattet werden."

Fritzlar - Gestärkt gehen die FREIE WÄHLER Schwalm-Eder aus Vorstandsnachwahlen hervor. Zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden der Kreisvereinigung wurde Dr. Christoph Pohl und zum Schriftführer Alexander Kramer gewählt, die beide in Fritzlar zu Hause sind. „Damit ist der Ortsverband der FREIE WÄHLER aus Fritzlar jetzt auch gut in der Kreispolitik vertreten“, freut sich Vorsitzender Klaus Gielsdorf über seine beiden neuen Vorstandsmitglieder.

Wiesbaden - Nach der jüngsten Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, dass die gegenwärtige Erhebung der Grundsteuer verfassungswidrig ist, fordern die FREIE WÄHLER Hessen die Bundesregierung auf, bei einer Neugestaltung der Grundsteuer die Kommunen finanziell nicht schlechter zu stellen. „Karlsruhe hat eine richtige Entscheidung getroffen, die auf Daten von 1964 beruhende Bemessungsgrundlage der Grundsteuer als verfassungswidrig zu erklären“, betont Engin Eroglu, Landesvorsitzender der FREIE WÄHLER Hessen, fordert aber auch:  „Die Kommunen müssen handlungsfähig bleiben, deshalb ist eine ausreichende finanzielle Ausstattung der Kommunen von größter Wichtigkeit!“

Wiesbaden - Stromtarife sind in Deutschland gesetzlich geregelt, daher gibt es derzeit nur statische Stromtarife mit einem festen Preis für eine Kilowattstunde an Energie. In Zeiten einer geplanten, aber verfehlten Energiewende sind für die FREIE WÄHLER Hessen dynamische Stromtarife unabdingbar, um eine erfolgreiche Energiewende doch noch zu erreichen. „Gesetzliche Änderungen zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger sind ein Schwerpunkt der Energiepolitik der FREIE WÄHLER in Hessen“, sind sich Engin Eroglu, Landesvorsitzender der FREIE WÄHLER Hessen, und Malte Fehling, Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft Energie und Umwelt, einig.

Wiesbaden - Die FREIE WÄHLER Hessen fordern, endlich die Transaktionssteuer einzuführen. Mit dem Brexit sind die bisherigen britischen Bedenken nichtig und die Politiker der verbleibenden EU-Staaten müssen sich diesem Thema wieder zuwenden. „Wenn London im europäischen Aktienhandels an Bedeutung verliert, muss die Chance genutzt werden, die Transaktionssteuer wieder auf die Tagesordnung zu setzen“, fordert Engin Eroglu, Landesvorsitzender der FREIE WÄHLER Hessen.

Wiesbaden - Den gemeinhin als Hessenkasse bezeichneten Gesetzentwurf der hessischen Landesregierung zur Sicherstellung der finanziellen Leistungsfähigkeit der hessischen Gemeinden betrachtet Engin Eroglu, Landesvorsitzender der FREIE WÄHLER Hessen, als schlichte Mogelpackung. „Die Mittel, die die Landesregierung den Kommunen jahrelang entzogen hat, werden nun mit einem Schlag zurückerstattet, aber im gleichem Atemzug über mehrere Jahre hinweg wieder zurück geholt. Kommunalpolitiken aller Parteien werden so entmündigt!“, echauffiert sich Eroglu.

Gießen - Gestärkt ziehen die FREIE WÄHLER Hessen in die Landtagswahl. Auf der Sitzung des Parteirats in Gründung im Bürgerhaus Gießen-Rödgen sprachen sich die Mitglieder klar für eine Positionierung gegen die Straßenausbaubeiträge aus. „Es ist an der Zeit, dass diese ungerechte Gebühr endlich abgeschafft wird! Straßen gehören zur öffentlichen Daseinsvorsorge. Hier muss dem Bürgerwille Rechnung getragen werden!“, sagte Engin Eroglu, Landesvorsitzender der FREIE WÄHLER Hessen, vor den Parteiratsmitgliedern. Die hessischen FREIE WÄHLER werden jetzt nach dem erfolgreichen Vorbild der bayerischen FREIE WÄHLER gezielt mit einer Kampagne und Petition gegen die Straßenbeiträge vorgehen.

Wiesbaden - Jenseits aller Scharmützel der hessischen Landtagsfraktionen zur Förderung des ländlichen Raums sind die FREIE WÄHLER Hessen die Politikexperten auf diesem Gebiet. „Wer in Hessen will, dass für den ländlichen Raum erfolgreich etwas getan wird, muss das Original FREIE WÄHLER wählen“, betont Engin Eroglu, Landesvorsitzender der FREIE WÄHLER Hessen.

Seite 1 von 13

Team