hessen-depesche.de

Offenbach am Main - Der Offenbacher FDP-Fraktionsvorsitzende Oliver Stirböck hat auf dem Landesparteitag der Freien Demokraten in Hofheim einen aussichtsreichen Listenplatz für die Landtagswahl 2017 erkämpft. Er setzte sich auf Platz  9 gegen eine Gegenkandidatin mit 194:88 Stimmen durch - für den FDP-Kreisvorsitzenden Paul-Gerhard Weiß ein Ergebnis der „Wertschätzung der Arbeit Stirböcks vor Ort und in Hessen“.

Wiesbaden - Für Engin Eroglu, Landesvorsitzender der FREIE WÄHLER Hessen, sind die FREIE WÄHLER die Bürgerbewegung, die für Sicherheit, Stabilität und Ordnung steht. „Wir FREIE WÄHLER sorgen uns um die Innere Sicherheit in Deutschland, weshalb zu unseren eindeutigen Forderungen die bedarfsgerechte Ausrüstung unserer Einsatzkräfte und die funktionierende Justiz zählen“, betont Eroglu.

Wiesbaden - Immer noch schaut das ganz Deutschland gespannt auf die Koalitionsverhandlungen in Berlin. Was hat Deutschland zu erwarten? Wo geht die Reise hin? In einer der vielen Blitzumfragen nach der Wahl, nannten jeweils mehr als 2/3 der Befragten Innere Sicherheit und Bildung als die wichtigsten Themen für die neue Regierung. Die Diskussion über die Innere Sicherheit wird inzwischen ganz oft mit dem Schlagwort Obergrenze wahrgenommen.

Gießen - In die Landesgeschäftsstelle der FREIE WÄHLER Hessen lud die Leiterin der Landesarbeitsgemeinschaft Frauen, Claudia Hauser, am 07.10.2017 Katharina Appel und Sonja Hartmann von der Initiative „ALARM! – gegen Sexkauf und Menschenhandel“ zu einem Gastvortrag ein. Nach der Begrüßung präsentierten die beiden Referentinnen sofort harte Fakten: Seit der Liberalisierung der Prostitution 2002 durch die damalige Rot-Grüne-Bundesregierung habe sich Deutschland zu einem wahren Eldorado für Sextouristen entwickelt, dem Polizei und Justiz nahezu hilflos gegenüberstehen aufgrund der laschen Gesetzeslage. Auch das am 01.07.2017 verabschiedete Prostituiertenschutzgesetz (ProstSchG) verspreche nach Ansicht von Appel und Hartmann keine wirkliche Verbesserung. Zwar sollen Prostituiere hierdurch einer Meldepflicht unterliegen, doch gerade in Hessen scheitert es an dem Willen zur Umsetzung. Die Schwarz-Grüne Landesregierung berufe sich immer wieder auf die bis Ende Dezember bestehende Übergangsfrist, allerdings seien bislang keine erkennbaren Strukturen zur Umsetzung des Gesetzes geschaffen worden.

Wiesbaden - Die CDU hat es am Wahltag auch in Hessen übel erwischt. Gerade einmal 30,9 Prozent erreichte die Partei hierzulande und konnte so ihre Spitzenposition nur deshalb behaupten, weil auch die SPD deutlich Federn ließ und mit 23,5 Prozent zwar über ihrem noch schlechteren Bundesschnitt, aber dennoch deutlich hinter der Union landete. Nahezu gehalten hat der hessische Koalitionspartner sein Ergebnis im Vergleich zur Bundestagswahl 2013: Die Grünen landeten bei 9,7 Prozent und damit nur 0,2 Prozent unter dem Ergebnis vor vier Jahren. Wäre das Ergebnis das Ergebnis der Landtagswahl im Herbst nächsten Jahres, wäre Schwarz-Grün in Hessen klar abgewählt!

Gießen - Die FREIE WÄHLER sind vielen bislang vor allem als starke kommunalpolitische Kraft ein Begriff. Nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, dass seit der letzten Kommunalwahl die Anzahl der ehrenamtlichen Mandatsträger von ca. 1.350 sprunghaft auf ca. 2.100 gestiegen ist. Die FREIE WÄHLER sind damit mit deutlichem Abstand die drittstärkste Kraft in den hessischen Kommunen. Für den Landesvorsitzenden und Spitzenkandidaten der hessischen FREIE WÄHLER, Engin Eroglu, ist dies ein deutlicher Beweis für das Vertrauen in die Politik der Partei: „Die Bürgerinnen und Bürger wissen, dass die FREIE WÄHLER wichtige Themen nicht nur in Angriff nehmen, sondern diese auch durchsetzen. Die Bürgerinnen und Bürger vertrauen den FREIE WÄHLER als ideologiefreie, sachorientierte Partei der politischen Mitte, die eine anständige Alternative zu den extremen und populistischen Parteien des rechten bzw. linken Spektrums darstellt.“ Und genau das bildet sich auch im Mitgliederzuwachs ab: allein im ersten Halbjahr 2017 konnten die FREIE WÄHLER fast 17 Prozent mehr Mitglieder gewinnen. Mit anderen Worten: Immer mehr Menschen sind davon überzeugt, dass die FREIE WÄHLER entscheidende Veränderungen herbeiführen können und unterstützen die Partei. Schon allein durch die neuen Mitglieder war der Bundestagswahlkampf für die FREIEN WÄHLER ein voller Erfolg.

Offenbach am Main - Eine Mitgliederversammlung der Offenbacher Freien Demokraten hat ihren 49-jährigen-Fraktionsvorsitzenden in der Stadtverordnetenversammlung, Oliver Stirböck, zum Landtagskandidaten für die Landtagwahl 2018 gewählt. FDP-Kreisvorsitzender Paul-Gerhard Weiß betonte, der Kreisverband nominiere damit einen Kandidaten, der aufgrund seiner Zugehörigkeit zum engsten Führungsgremium der Hessen FDP eine ausgezeichnete Chance auf einen guten Listenplatz hat. Die Partei honoriere, dass Stirböck und andere nach dem Scheitern bei der Bundestagswahl 2013 mit großem Engagement Führungsverantwortung übernommen habe zu einer Zeit als viele keinen Pfifferling mehr auf die Zukunft der Partei gegeben hatten. Außerdem sei es im Landesverband mit großem Respekt aufgenommen worden, dass die FDP bei der Kommunalwahl mit Stirböck als Spitzenkandidat in Offenbach 9,5 Prozent und damit ihr bestes Nachkriegsergebnis erzielt hatte. Dass er seit 2001 reibungslos die Fraktion führe, zeige dass er Mannschaftsspieler sei.

Wiesbaden - „Das hessenweite Schülerticket ist für die Mobilität der Schüler und Auszubildenden ein großartiges Projekt“, fasst der Landtagsabgeordnete und hessische CDU-Generalsekretär Manfred Pentz die Einführung des Hessischen Schülertickets zusammen. Zukünftig können Schüler und Auszubildende für nur einen Euro pro Tag in ganz Hessen die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. „Mit diesem bundesweit einmaligen Schülerticket wird die Mobilität der Schüler und Auszubildenden enorm gefördert. Die große Nachfrage von über 250.000 Tickets bereits Mitte August bestätigt dieses Projekt als Erfolg der Hessischen Landesregierung“, freut sich Manfred Pentz.

Frankfurt am Main - Charles Smethurst ist eine stattliche Erscheinung. Der Immobilienkaufmann mit britischen Wurzeln ist groß gewachsen und gilt als echter Gentleman im Markt. Dessen Frau Manou Lenz dürfte mit TV-Auftritten und Modemarken die bislang öffentlich bekanntere Person sein. Doch für Substanz, Stärke und Umsicht steht an erster Stelle Charles Smethurst in einem erstaunlichen Familien-Imperium.

Seite 1 von 16

Team