hessen-depesche.de

Hochtaunuskreis - Bei einer Feierstunde hat Landrat Ulrich Krebs dem Turnverein Dornholzhausen 1918 e.V. die silberne Ehrenplakette des Landes Hessen für 100 Jahre erfolgreiche Vereinsarbeit überreicht. Noch während der letzten Monate des Ersten Weltkrieges im Jahr 1918 kam bei der Dornholzhäuser Bevölkerung – und ganz besonders bei der Jugend – der Wunsch nach Sportlichkeit auf. Mit einem Einladungsschreiben vom 8. August 1918 wandte sich die damalige Jugend von Dornholzhausen an alle Bürgerinnen und Bürger, man möge einen Turnverein gründen.

HochtaunuskreisLandrat und Landwirtschaftsdezernent Ulrich Krebs liegt die Landwirtschaft im Hochtaunuskreis am Herzen. Rund 30 Prozent der Kreisfläche werden landwirtschaftlich genutzt. Ein besonderer Baustein ist das Verstehen der landwirtschaftlichen Zusammenhänge: Saat und Ernte, Erhalt der Kulturlandschaft, Wasser- und Klimaschutz. Der Wunsch nach einer gesunden Ernährung geht Hand in Hand mit dem Wunsch nach regional erzeugten Produkten. Im Hochtaunuskreis Gewachsenes, Veredeltes oder Weiterverarbeitete Erzeugnisse erfreuen sich großer Beliebtheit. Aus über 70 Hofläden im Hochtaunuskreis können bereits Produkte mit nach Hause genommen werden und sogar Lebensmittelketten entdecken den Trend von Landwirten aus der Region und nehmen sie in ihr Warensortiment auf.

Hochtaunus - Die TaunusDienste gGmbh - gemeinnützige Arbeitsförderungsgesellschaft mbH im Hochtaunuskreis - bietet in Zusammenarbeit mit dem kommunalen JobcenterHochtaunus (KJC) eine regionalorientierte Schulung für arbeitslose Menschen aus dem Usinger-Land an. „Das Projekt nutzt die Kooperationsbereitschaft mehrerer sozialer Initiativen und regionaler Unternehmen, die die Integrationsarbeit des Trägers unterstützen möchten. Das langfristige Ziel ist es, hilfesuchende Menschen aus dem Usinger Land an den regionalen Arbeitsmarkt heranzuführen – bspw. über ein Praktikum. Das Engagement der heimischen Betriebe ist hierbei ein überaus wichtiger Faktor“, erklärt Kreisbeigeordnete und Sozialdezernentin Katrin Hechler.

Hochtaunuskreis - Die Temperaturen steigen, die Tage werden langsam länger und die Menschen verbringen mehr Zeit draußen. Mit den ersten Sonnenstrahlen wird der Boden für Wachstum und Ernte vorbereitet und die Wirtschaftswege in Feld und Flur wieder zum beliebten Ausflugsziel. Außerhalb der Orte machen die Felder auf den fruchtbaren Böden den Blick frei zum Taunus. Die kleine Broschüre mit dem Namen „Feld- und Flur-Knigge“ wurde mittlerweile über 150.000 mal gedruckt, geht nunmehr in ihr siebtes Jahr und wirbt nachhaltig für mehr Achtsamkeit im Umgang mit der Natur.

Hochtaunuskreis - Die Ehrenamtskarte des Hochtaunuskreises ist ein fester und beliebter Bestandteil der Anerkennung für gemeinnütziges und ehrenamtliches Engagement. Nun hat Landrat Ulrich Krebs die 1000. Ehrenamtscard an Jürgen Schulz aus Oberursel überreicht. „HerrSchulz hat ein beeindruckendes ehrenamtliches Engagement für die katholische Pfarrei St. Ursula im Willkommenstreff Liebfrauen geleistet und sich intensiv für die Flüchtlingshilfe eingesetzt“, sagte Krebs. Er freue sich, Schulz die 1000. Ehrenamtscard als Dankeschön aushändigen zu können.

Hochtaunuskreis - Die Einwohnerzahl im Hochtaunuskreis ist ordentlich gewachsen. Landrat Ulrich Krebs verweist auf jetzt veröffentlichte Zahlen des Hessischen Statistischen Landesamtes, nach denen die Gesamteinwohnerzahl des Hochtaunuskreisesim ersten Halbjahr 2016 um 1.564 Einwohner gestiegen ist.

Hochtaunuskreis - Der Katastrophenschutz des Hochtaunuskreises hat am Samstag mit fünf Feuerwehren den Einsatz von mobilen Trinkwasserbehältern geübt. Die Übung ist Teil des neuen Wassernotversorgungskonzeptes des Kreises, das zum bei einem großflächigen Stromausfall zum Einsatz kommt. Der Kreis investiert über drei Jahre hinweg rund 75000 Euro in die Wassernotversorgung. Die Ausbildungsveranstaltung in Seulberg mit 27 Feuerwehrleuten aus Friedrichsdorf, Grävenwiesbach, Königstein, Neu-Anspach und Schmitten war die Auftaktveranstaltung.

Hochtaunuskreis - In der Vorverkaufsstelle im Bahnhofsgebäude in Usingen haben die Kunden nun die Möglichkeit ihre bestehende Chipkarte aufzuladen. Dies gilt für Wochen- Monats- oder Jahreskarten. „Durch die Einführung des eTickets wurde die Handhabung der Fahrscheine für Kunden erheblich erleichtert. Dies bedeutet, dass unter anderem auch der Abschluss eines Abonnements, die Änderung von Kundendaten oder auch der Kauf von einzelnen Fahrausweisen online ermöglicht werden soll. Dies ist der erste Schritt zum vernetzten und einfacheren Weg zu umfassenden Mobilitätsangeboten“, sagte Landrat Ulrich Krebs (CDU).

Hochtaunuskreis - Einmal im Jahr, pünktlich zur fünften Jahreszeit, versammeln sich die Tollitäten aus dem Hochtaunuskreis in den Oberurseler Werkstätten und geben sich dort ein karnevalistisches Stelldichein. An dem Gipfeltreffen haben in diesem Jahr alle teilgenommen, die närrischen Rang und Namen haben, nämlich Prinzessin Katharina I. aus Bad Homburg, das Kinderprinzenpaar Justus I. und Annika I. aus Bommersheim, das Prinzenpaar Sandra I. und Manuel I. aus Kransberg, Prinz Karsten I. aus Oberursel und die Kinderprinzessin Christina I. aus Usingen.

Seite 1 von 3

Team