hessen-depesche.de

Seligenstadt – Mit Erleichterung hat die CDU-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Seligenstadt zur Kenntnis genommen, dass die SPD-FDP-FWS Koalition ihre Verweigerungshaltung in Sachen kostenlose Kindergärten aufgegeben hat. „Damit können nun endlich auch die Eltern in Seligenstadt mit einer erheblichen Entlastung und einer Qualitätssteigerung rechnen“, stellt Fraktionsvorsitzender Joachim Bergmann zufrieden fest. Bereits im letzten Sommer hatte Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) die von ihm versprochene Entlastung der Eltern zum 1. August 2018 angekündigt. Die schwarz-grüne Landesregierung sieht hierfür im aktuellen Haushalt insgesamt 440 Millionen Euro vor. Die gute wirtschaftliche Entwicklung, eine solide Haushaltsführung des Finanzministers und die Neuregelungen beim Länderfinanzausgleich ermöglichen dies.

Seligenstadt – Die Großbaustelle am Pumpwerk der Seligenstädter Stadtwerke geht auf die Fertigstellung zu. Dies nimmt die örtliche CDU Fraktion nun zum Anlass nach dem Sachstand der Sanierung des ehemaligen Badehauses an der Steinheimer Straße zu fragen. In einem Antrag soll der Magistrat der Stadt Seligenstadt gebeten werden die Stadtverordneten und die Öffentlichkeit zu informieren.

Seligenstadt – Die Themen Bebauung und Stadtentwicklung standen im Mittelpunkt bei einer öffentlichen Sitzung der CDU-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung Seligenstadt. Gegenüber dem Freischwimmbad entsteht zurzeit ein großangelegtes Gebäude eines Investors. „Es ist unverständlich wie ein Objekt von solcher Größe genehmigt werden kann. Als wir vor kurzer Zeit einen kleinen Erweiterungsbau an unserem Haus vornehmen wollten, wurde uns die Genehmigung versagt. Wir hatten gehofft die Bausünden in Seligenstadt würden seit den Diskussionen in der Giselastraße der Vergangenheit angehören. Da haben wir uns wohl erheblich geirrt“, wundert sich eine Anwohnerin. Mehrfach wurde bei dieser Ortsbegehung der entstehende Eindruck angesprochen, dass Bauinvestoren in Seligenstadt gegenüber den Bürgern bevorzugt werden.

Seligenstadt – Eine drastische Kürzung der Betriebszeiten der städtischen Fähre in Seligenstadt will die SPD-FDP-FWS Koalition offenbar am Montag, den 27. März 2017 in der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Seligenstadt beschließen. Die Mainfähre soll, wenn es nach den Mehrheitsfraktionen geht, künftig wirtschaftlicher nur noch in einem 1-Schicht-Betrieb fahren und stellenweise bereits um 17:00 Uhr stillstehen.

Seligenstadt - Die CDU Seligenstadt um Dr. Richard Georgi hofft mit dem Thema Bebauung des Westrings, welche so durch die Rathauskoalition aus SPD, FDP und FWS angestrebt wird, endlich wieder Bürgernähe vermitteln zu können. Die Christdemokraten suchen die Gespräche mit Kritikern dieser Bebauungsvorhaben, die es ähnlich wie Fürsprecher zahlreich in der Bevölkerung gibt.

 

Seligenstadt – Erheblichen Zugzwang macht CDU-Pressesprecher Thomas FJ Lortz für Bürgermeister Dr. Daniell Bastian (FDP) zur Sanierung des Gebäudes der Hans-Memling-Schule am Main aus. Für die Erstellung eines Konzeptes zur künftigen Nutzung der Hans-Memling-Schule und der parallelen Erstellung eines Sanierungskonzeptes müssen nach Ansicht der CDU Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung Seligenstadt realistische Kosten eingeplant werden. „Es steht nun, nach Aussagen des Bürgermeisters Daniell Bastian fest, dass die Stadt Seligenstadt Eigentümerin des Gebäudes wird und dass der Kreis Offenbach an anstehenden Sanierungskosten nicht beteiligt werden kann. Dieses Thema muss nun endlich entschlossen angepackt werden“, so CDU-Fraktionsvorsitzender Joachim Bergmann. „Der weitere Verfall des wertvollen Gebäudes am Main darf nicht weiter voranschreiten.“

Seite 1 von 5

Team