hessen-depesche.de

Mainhausen - Der Gewerbeverein Mainhausen feierte, durchaus wieder gelungen, am heutigen Sonntag seinen 13. Neujahrsempfang im 40. Jahr der Gemeinde Mainhausen. Peter Dievernich, Vorsitzender des Gewerbevereins, gewann passend zum Thema "Historie zum Modernen - Wandel und Zukunft eines Unternehmens" den Unternehmer und Bierbrauer Robert Glaab als diesjährigen Hauptredner. Glaab, der mit der Privatbrauerei Glaab aus dem benachbarten Seligenstadt einen Traditionsbetrieb par excellence führt, hielt eine gewinnende und kurzweilige Rede. Auch Mainhausens Bürgermeisterin Ruth Disser (SPD) nutze wieder die Chance für eine Ansprache an die versammelten Gewerbetreibenden und Kommunalpolitiker.

Mainhausen - Die Fraktion der SPD Mainhausen sieht eine positive Entwicklung in der Diskussion um die Zusammenlegung der beiden Rathäuser auf einen gemeinsamen Verwaltungsstandort in Mainhausen. Nachdem Bürgermeisterin Ruth Disser und Erster Beigeordneter Torsten Reuter (beide SPD) im Herbst des vergangenen Jahres im Rahmen der Beratungen um die anstehende Bürgerhaussanierung das "Projekt 2in1" präsentierten, hätten nun auch die beiden großen Oppositionsparteien ihre grundsätzliche Bereitschaft erklärt, die Verwaltung an einem Standort in Zellhausen zu konzentrieren. So zumindest sieht es die SPD.

Mainhausen - Der Verleger und Drucker Bernd Handreke drückt dem politischen Geschehen im ansonsten beschaulichen Mainhausen (Landkreis Offenbach) seit Jahren polternd seinen Stempel auf. Es gilt fast schon als Regel, statt als Ausnahme, dass Bürgermeisterin Ruth Disser (SPD) die über Bernd Handreke und dessen MAINHÄUSER BLÄTTCHEN in Umlauf gebrachten "Informationen" relativieren muss. Es stimme so gut wie nie, erklärt heute ein Sozialdemokrat gegenüber HESSEN DEPESCHE, was Handreke so über die Arbeit der Bürgermeisterin verbreite. Oftmals stünde, behauptet jener Genosse, sogar eine scheinbar bösartige Absicht hinter den Worten Handrekes.

Mainhausen - Der Vorstand des Gewerbeverein Mainhausen e.V. setzt sich auch nach der Mitgliederversammlung vom Freitag (09.12.2016) aus den gleichen Personen zusammen wie zuvor: 1. Vorsitzender ist Peter Dievernich, 2. Vorsitzender bleibt Thomas Höfling, Schatzmeister ist Erik Ulrich, Schriftführerin ist Katja Jochum und Beisitzer bleibt Joachim Knecht. Und dennoch überschlugen sich in den letzten Tagen die Spekulationen rund um die "Verona-Achse" aus Bürgermeisterin Ruth Disser und Gewerbevereinsvorsitzendem Peter Dievernich. Gerüchte um einen Putsch der doch eigentlich im Tiefschlaf verweilenden CDU Mainhausen schlichen durch die Ortsteile Zellhausen und Mainflingen. So stand für die sozialdemokratische Aufklärung offenbar fest, dass mit den Christdemokraten Alexander Schloss und Angela Prokoph zwei Herausforderer den sich zugeneigten Opernfreunden Disser und Dievernich das nächste Verdi-Spektakel in Verona streitig machen wollen.

Mainhausen - Wenn am kommenden Freitag (09.12.2016 um 19 Uhr 30 im Restaurant Zum Königsee im Ortsteil Zellhausen) die Mitglieder des Gewerbeverein Mainhausen e.V. zusammen kommen, stehen eigentlich die Vorzeichen auf Kontinuität. Peter Dievernich, Vorsitzender und gemeinsam mit Altbürgermeister Dieter Gröning (CDU) Gründer des Gewerbeverein Mainhausen e.V. dürfte eigentlich niemand die Führung der lokalen Lobbygruppe streitig machen. Peter Dievernich, früher mal politisch eher bei der CDU verankert, gilt inzwischen als emphatischer Menschenfänger für Bürgermeisterin Ruth Disser (SPD).

Mainhausen - Und wieder einmal scheint die SPD Mainhausen bei einem wichtigen Thema den politischen Wettbewerbern bei CDU, UWG und FDP voraus. Vor einer besonderen Herausforderung sieht die SPD-Fraktion die Gemeinde Mainhausen bei der Bewältigung erheblicher Personalkostensteigerungen im Bereich der Kinderbetreuung gestellt. Wie SPD-Fraktionsvorsitzender Kai Gerfelder mitteilt, sind auf Grund der regulären Tariferhöhungen und der zurückliegenden Sondertarifrunde im Erziehungsdienst erhebliche Mehrausgaben zu erwarten. „Alleine vom Jahr 2015 auf das Jahr 2016 musste die Gemeinde etwa 165.000 Euro mehr aufwenden, um die Erzieherinnen und Erzieher zu entlohnen. Dies wird sich auch für die kommenden Haushalte fortsetzen, da weitere Tarifsteigerungen bereits absehbar sind.“

Seligenstadt/Mainhausen - SPD und FDP in Seligenstadt und Mainhausen kommen sich offenbar immer näher. Am vergangenen Montag trafen sich SPD- und FDP-Kommunalpolitiker aus Seligenstadt und Mainhausen am Seligenstädter Bahnhof, um sich über die Änderungen im Busverkehr sowie zu den geplanten Maßnahmen für einen Busbahnhof in Seligenstadt auszutauschen. „Die Schaffung eines zentralen Umsteigepunktes, der die Linien des Bus- und Schienenverkehrs miteinander verknüpft, ist für uns Mainhäuser von großer Bedeutung. Denn nur bei einer guten Verzahnung sind die Verbindungen attraktiv und werden entsprechend angenommen“, so Mainhausens SPD-Fraktionschef Kai Gerfelder. Gerade diese Verzahnung ist eine der Hauptarbeiten, welche die KVG in Abstimmung mit dem RMV sowie den Städten und Gemeinden nun leisten muss.

Mainhausen - Der Kreistagsabgeordnete Kai Gerfelder, Fraktionschef der Mainhäuser SPD, ist zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden der SPD-Fraktion in der Regionalversammlung Südhessen gewählt worden. Im Rahmen der konstituierenden Sitzung der sozialdemokratischen Regionalpolitiker erhielt der 40jährige Diplom-Politikwissenschaftler ein einstimmiges Votum und agiert künftig als einer von drei Stellvertretern des Fraktionschefs Harald Schindler (Main-Kinzig-Kreis).

Seite 1 von 10

Redaktion