hessen-depesche.de

Hanau - Bereits Anfang des Jahres haben wir in einer Pressemitteilung die Ergebnisse unserer Analyse zur Entwicklung der Gewerbesteuer und andere Einnahmequellen verschiedene Städten und Gemeinden analysiert und festgestellt, dass sich die Gewerbesteuereinnahmen in den meisten Städten und Gemeinden sehr positiv entwickelt haben. Eine Ausnahme bildet die Stadt Hanau. Hier ist die Steuer zwischen den Jahren 2012 bis 2016 um mehr als 22% gesunken, während sie beispielsweise im gleichen Zeitraum in Offenbach um 48% und in Wiesbaden um 45% gestiegen ist.

Gelnhausen - Wildschweine sind hierzulande weit verbreitet, ihr Bestand nimmt weiter zu. In den vergangenen Jahren mehren sich die Meldungen über Wildunfälle, umgewühlte Vorgärten und gefährlichen Begegnungen von Hund und Mensch mit Schweinen in der freien Natur sowie ebenso die von den Tieren verursachten immensen Schäden in der Landwirtschaft. Was viele Jäger und Landwirte schon seit Jahren betrifft, tangiert immer öfter auch die Bürgerinnen und Bürger im Main-Kinzig-Kreis direkt.

Hanau  – Der Neujahrsempfang der FDP Main-Kinzig geriet in diesem Jahr zum ganz großen Kino, das wohl vor allem auch Kreisvorsitzender Kolja Saß für die Freien Demokraten in Hessens größtem Landkreis zelebrieren wollte. Sowohl René Rock, Fraktionsvorsitzender der FDP-Landtagsfraktion und Freund des Hanauer Unternehmers Saß, als auch FDP-Generalsekretärin Nicola Beer kamen nach Hanau.

Gelnhausen - In der Kreistagssitzung am Freitag den 15.12.2017 finden die Haushaltsberatungen zum Haushalt 2018 statt. Für die FDP-Fraktion liegt das Hauptaugenmerk innerhalb der Beratungen auf einer nachvollziehbaren und zukunftsweisenden Verteilung der Überschüsse im Gesamtkontext der Optimierung der Haushaltsressorts. Hierbei stellen wir ein Modell der Drittelung der Haushaltsüberschüsse vor. Ein Drittel zur Schuldentilgung. Ein Drittel für die Städte und Gemeinden. Ein Drittel für Investitionen. Den Schwerpunkt bei den Investitionen setzt die FDP-Fraktion ganz klar bei der Bildungsinfrastruktur.

Gelnhausen - Als Reaktion auf die Pressemitteilung „Industriebrache Staudinger vermeiden - Liberale sehen noch erheblichen Klärungsbedarf wegen Staudinger-Pause“ der FDP-Kreistagsfraktion vom 06.11.2017 haben sich auch die Grünen mit dem Thema Staudinger auseinandergesetzt. Die Pressemitteilung von Reiner Bousonville arbeitet neben einiger persönlicher und diffamierenden Angriffen gegenüber Mitgliedern der FDP-Fraktion leider nur mit den bereits widerlegten Argumenten der Windkraftlobby sowie nicht belegbaren Zahlen aus der Volksrepublik China.

Seite 1 von 5

Team