hessen-depesche.de

Offenbach am Main – Mit Offenheit, Eigeninitiative und Engagement hat das Offenbacher Unternehmen für Veranstaltungs- und Konferenztechnik LUX AV-Technik GmbH einem motivierten Flüchtling aus Afghanistan vor einem knappen Jahr einen Ausbildungsplatz als Fachkraft für Veranstaltungstechnik angeboten. Auf einem Besuch am 15. Mai 2017 diskutierten René Rock, FDP-Fraktionsvorsitzender im Hessischen Landtag, Oliver Stirböck, Fraktionsvorsitzender der FDP im Offenbacher Stadtparlament und Daniel Protzmann, Fraktionsvorsitzender der FDP in Großkrotzenburg, mit Geschäftsführerin Birgit Sadlowski und Auszubildendem M. Haidar Ibrahimi dessen gelungenen Einstieg in einen Ausbildungsprozess.

Offenbach am Main - Nach Ansicht von Christin Thüne (AfD) hat sich die in Offenbach sehr aktive "BI Östliche Innenstadt" unter ihrem Vorsitzenden Peter Ambros mit der willkürlichen Ausgrenzung der OB Kandidaten von Piraten und der Alternative für Deutschland (AfD) aus der Vorstellungsrunde im Viertel als reiner Unterstützerverein der etablierten Parteien entlarvt.

Offenbach am Main - Ende letzten Jahres erreichte die Einwohnerzahl Offenbachs mit 133.827 Personen einen neuen Höchststand. Seit 2012 wächst die Bevölkerung in der Main-Stadt durchschnittlich um 2.392 Personen im Jahr. Der Anstieg ist auf eine Geburtenzunahme, vor allem aber auf Zuzüge insbesondere aus dem Ausland zurückzuführen. Rund 37 Prozent der in Offenbach wohnenden Personen hatten Ende 2016 keinen deutschen Pass.

Offenbach am Main - Das von der schwarz-grünen Landesregierung in Wiesbaden aufgelegte Schulsanierungsprogramm in Höhe von 73 Millionen findet keine ungeteilte Zustimmung der Offenbacher SPD-Fraktion, weil es sich ausschließlich an wohlhabendere Kommunen richte. Holger Hinkel (SPD) bemängelt: „Wer hat, dem wird gegeben. Die Landesregierung hat die Spendierhosen an.“ Damit verfehle Schwarz-Grün in Hessen auch die Zielsetzung eines 440 Millionen Euro umfassenden Investitionsprogramms des Bundes, das ausdrücklich strukturschwachen Kommunen zur Erweiterung und Sanierung von Schulen zugutekommen solle.

Offenbach am Main - Die Stadt Offenbach baut den an der Stadtgrenze nach Frankfurt gelegenen Kaiserleikreisel zu einer ampelgeregelten Doppelkreuzung um. Der Kreisverkehr ist mit derzeit ca. 66 000 Fahrzeugen an seiner Kapazitätsgrenze angelangt. Ziel des Umbaus, ist die Trennung von regionalem und überregionalem Verkehr. Durch diesen Umbau ergeben sich neue Flächen für neue Gewerbeansiedlungen.

Seite 1 von 9

Redaktion