hessen-depesche.de

München – Konstantin Strasser, "Solarkönig" von München, Kopf der Strasser Capital AG und Ideengeber für die MEP Werke GmbH ist voller Zuversicht für das Geschäftsjahr 2019. Man hat das Gesamtkonzept der MEP Werke im Nachklang einiger Kritik von Seiten einer Verbraucherschutzzentrale stark optimiert. Und die Solaranlagen-Vermietung zieht gut an.

München – Die MEP Werke GmbH (My Energy Partner) des Münchner Kaufmanns Konstantin Strasser hat sich auf die Vermietung von Photovoltaik-Anlagen spezialisiert, damit Privathaushalte durch eigenproduzierten Ökostrom ihren Beitrag zum Klimaschutz leisten und sich gleichzeitig von den steigenden Strompreisen der großen Energiekonzerne unabhängig machen können. Beim Solaranlagen-Mietmodell der Münchner MEP Werke nutzen Hauseigentümer ohne nennenswerte Anfangsinvestitionen die Kostenvorteile der Sonnenenergie und erzeugen zu einem moderaten Monatsmietpreis langfristig klimafreundlichen Strom. Inzwischen bietet das von Konstantin Strasser geführte Unternehmen seine Solaranlagen nicht nur zur Miete, sondern mit interessanten Finanzierungsoptionen auch zum Kauf an. Dabei verspricht man neben der Lieferung und Installation hochmoderner Energiespeicher auch ein „intelligentes Strommanagement“.Über das Solaranlagen-Konzept „Switch Solar“ sagte MEP-Geschäftsführer Strasser: „Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, mittlerweile rund 10.000 deutschen Haushalten unkompliziert und bezahlbar den Zugang zu grüner Energie zu ermöglichen. Unser Ziel ist es nun, nicht nur weiter zu wachsen, sondern auch unser Angebot um weitere Produkte im Bereich Energie und Haushalt zu ergänzen. Insgesamt wollen wir dem Kunden ein Komplettangebot bieten für einen grünen und sicheren Haushalt ohne hohe Investitionskosten oder großen Aufwand.“

München – Der Solar-Unternehmer Konstantin Strasser ist das, was man als einen echten Selfmade-Mann bezeichnen kann. Aufgewachsen im Milieu der kleinen Leute, arbeitete er sich mit viel unternehmerischem Geschick und geschäftlichem Gespür nach oben und gilt heute als einer der innovativsten Vertreter der Erneuerbare-Energien-Branche. Zum Firmenkomplex des „Münchner Sonnenkönigs“, wie die „Süddeutsche Zeitung“ Strasser einmal nannte, gehören auch die MEP Werke, die mit einem Mietmodell für Dach-Solaranlagen eine kostengünstige Alternative für Privatverbraucher bieten. Mit STRASSER Capital werden die ambitionierten Projekte des findigen Geschäftsmanns, der auch politisch hinter der Energiewende der Bundesregierung steht, finanziert. HESSEN DEPESCHE hat mit Konstantin Strasser unter anderem über sein neues Finanzprodukt SC Infrastructure II und die wirtschaftliche Solidität von STRASSER Capital gesprochen.

Frankfurt am Main - Eine Studie des Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) zur Entwicklung der erneuerbaren Energien hat erstaunliche, aber auch besorgniserregende Fakten zutage gefördert. Bei der Studie wurden unterschiedlichste Faktoren berücksichtigt, unter anderem die „Zusammensetzung des konventionellen Kraftwerkparks, die Existenz von Stromspeichern, der großflächige Netzausbau oder die Import- und Exportmöglichkeiten in Nachbarländer“.

Team