hessen-depesche.de

Ansbach - Wieder ist es in Bayern zu einer schweren Gewalttat durch einen Asylbewerber gekommen. Nach der Axt-Attacke eines jungen Asylanten aus Afghanistan auf Bahnreisende in der Nähe von Würzburg, bei der fünf Personen teils lebensgefährlich verletzt wurden, hat sich am Sonntagabend im fränkischen Ansbach ein 27-jähriger Flüchtling aus Syrien in die Luft gesprengt und dabei 12 Menschen verletzt.

Wiesbaden - Technische Innovationen lassen die Arbeit der Sicherheitsbehörden in Deutschland zunehmend einem Science-Fiction-Film ähneln. Ob Vorratsdatenspeicherung, Lauschangriffe und nun die computergestützte Verbrechensvorhersage – die Polizei verlässt sich immer mehr auf die Zuhilfenahme technischer und digitaler Hilfsmittel. Der Berliner Polizeigewerkschaftsfunktionär Steve Feldmann sagte mit Blick auf die Nähe zur Nähe zu Sci-Fi-Filmen: „Man darf das Ganze nicht mit dem Film 'Minority Report' verwechseln. Es ist schlicht unmöglich, eine Straftat hundertprozentig vorauszusagen, sondern hier geht es wirklich nur um Wahrscheinlichkeiten.“

Team