hessen-depesche.de

Rodgau - Das Eventwerk Rodgau ist ein Eventdienstleister aus dem Herzen des Rhein-Main-Gebietes, der mittlerweile deutschlandweit Events organisiert und unterstützt. In Rodgau erlangte das Team um Tobias Schott insbesondere Bekanntheit durch das immer sehr gut besuchte Rodgauer Oktoberfest. Und an diesem Wochenende geht das Oktoberfest in die 6. Runde. Aufgrund des Wachstums in den letzten Jahren und den Grenzen der Infrastruktur in Dudenhofen, hat es allerdings seinen Standort gewechselt und ist ab sofort auf dem Gelände der Selgros heimisch. Hier kann, nach Aussage des Eventwerks, länger gefeiert und Gas gegeben werden.

Seligenstadt – Die Stiftung „Für Kinder und Jugendliche in unserer Region – Stiftung der Sparkasse Langen-Seligenstadt“ hat – mit fachlicher Unterstützung des Staatlichen Schulamtes Offenbach – erneut 21 Stipendien in der Initiative zur Förderung von besonderen Begabungen vergeben. Die Vergabe fand bereits zum 15. Mal statt.

Rodgau - Unter großem oppositionellen Protest billigte nun die Kooperation um SPD, FDP, Grüne und Rodgauer Liste mit ihrer knappen Mehrheit von nur einem Sitz in der Stadtverordnetenversammlung den Kauf des Grundstücks an der Hauptstraße 177 in Weiskirchen. Auf Initiative des Magistrats wird an dieser Stelle in Zukunft eine „Kita in Verbindung mit Wohneinheiten“ entstehen. Dieses Projekt und der Kauf des Grundstücks stehen im Zusammenhang mit vielen weiteren Projekten, die auf Initiative des Magistrats gestartet wurden, um Rodgau zu einer familienfreundlichen Stadt weiterzuentwickeln. Der Kaufpreis wird sich aller Voraussicht nach auf über eine Millionen Euro belaufen. Zu dem Grundstückspreis zahlt die Stadt noch einen Aufpreis, um das Grundstück freizuräumen. Dort befindet sich zum jetzigen Zeitpunkt ein verlassenes Fabrikgebäude.

Rodgau – Die Rodgauer FDP-Stadtverordnetenfraktion hat sich eigenes Bild von der Bebauungsfläche im Gebiet Rodgau-West gemacht. Mit dabei war auch die neue Vorsitzende des Planungs- und Stadtentwicklungsausschusses, Martina Sertic (FDP), die ihren Fraktionskollegen die vorliegenden Entwürfe erläuterte. Sertic gab einen Überblick zur Urteilsfindung des Preisgerichts, das zur Vergabe des ersten Preises an die Planungsbüros „Prosa Architekten Gero Quasten“ (Darmstadt) und „Lehwald Landschaftsarchitekten“ (Dresden) führte.

Rodgau - Seit Mai 2010 ist der Sozialdemokrat Jürgen Hoffmann (Jahrgang 1961) Bürgermeister von Rodgau. Der leidenschaftliche Sporttaucher ist kein typischer Politiker. Er hat eine sehr sympathische und gewinnende Art. Schneidende Rhetorik und der Infight mit dem politischen Gegner sind dagegen nicht sein Ding. Hoffmann wirkt. Sozial und ökologisch ausgewogen hat Jürgen Hoffmann Rodgau zu einer Marke gemacht. Im Rathaus wird Hoffmann getragen von einem breiten Bündnis aus SPD, Grüne, FDP und der Rodgauer Liste in der Stadtverordnetenversammlung. Allgemein gilt die Sozialpolitik der größten Stadt im Landkreis Offenbach als sehr couragiert. Dagegen machen politische Wettbewerber aus CDU, AfD und ZmB Rodgau bei Jürgen Hoffmann und Erstem Stadtrat Michael Schüßler (FDP) Schwächen im Umgang mit dem Gewerbe aus. In den Stadtwerken Rodgau stellte Jürgen Hoffmann vor Jahren die Weichen für einen smarten Energieversorger. Mit dem Baugebiet Rodgau-West wächst die hessische Stadt, hervorgegangen aus der Gebietsreform 1977, zur Großstadt heran. Junge Familien fühlen sich in Rodgau augenfällig sehr wohl.
Joachim Fuhr und Angela Prokoph trafen für HESSEN DEPESCHE Bürgermeister Jürgen Hoffmann in seinem Büro im Rathaus zu einem Gespräch.

Seite 1 von 11

Team