hessen-depesche.de

Rodgau - Jutta Dahinten (Jahrgang 1966) ist eine waschechte Sozialdemokratin. Schon ihr Großvater war eine lokale kommunalpolitische Größe. Er war Bürgermeister des vor der Gebietsreform eigenständigen Ortsteils Dudenhofen. Und diese familiäre Tradition verpflichtet. Auch gewerkschaftlich ist Jutta Dahinten engagiert. Mit diesen Voraussetzungen hätte sie in einer SPD von vor fünfzehn Jahren eine steile Karriere machen können. Doch die SPD ist bundesweit nur noch ein Schatten ihrer selbst. Das begrenzt auch eine couragierte Basiskämpferin wie Jutta Dahinten in ihren Wirkungsoptionen.

Rodgau - Mit dem Wechsel der drei Kommunalpolitiker Martina Sertic, Karlheinz Hackel und Hermann Jäger von der ZmB Rodgau zur FDP haben sich die Mehrheitsverhältnisse im Rathaus grundlegend verändert. Bei den Sozialdemokraten um Bürgermeister Jürgen Hoffmann (SPD) und bei den Liberalen um den Ersten Stadtrat Michael Schüßler (FDP) kann man das Lachen kaum halten. Ein offenbar voreilig geschmiedeter "Rechtsblock" in der Stadtverordnetenversammlung aus CDU, AfD und ZmB brach noch vor den Haushaltsberatungen im Herbst 2016 zusammen. Der Druck auf Bürgermeister Jürgen Hoffmann (SPD) hat sich nun aufgelöst.

Rodgau - Die Kommunalwahlen haben in Rodgau, wie in vielen anderen Kommunen, die Mehrheitsfindung sehr schwer gemacht. Mit der AfD sei nach Ansicht der örtlichen Sozialdemokraten eine Partei in das Rodgauer Parlament eingezogen, die ohne kommunalpolitisches Programm alleine mit populistischen Thesen zur Bundespolitik Stimmung gemacht habe. So sieht das SPD-Fraktionsvorsitzender Ralf Kunert. Die Zusammenarbeit mit der AfD rund um den Wissenschaftler Dr. Robert Rankl werde deshalb von allen demokratischen Fraktionen ausgeschlossen. So glaubt man.

 

Rodgau - Mit einem betont sozialpolitischen Programm und dem Selbstbewusstsein einer erfolgreichen Regierungspartei gehen die Rodgauer Sozialdemokraten in den Kom­munalwahlkampf. „Wir haben gemeinsam mit unserem Bürgermeister Jürgen Hoff­mann in den vergangenen fünf Jahren Verantwortung für Rodgau getragen. In dieser Zeit hat sich die Stadt sehr positiv entwickelt. Deshalb werben wir bei den Bürgern am 6. März für ein neues Regierungsmandat“, sagte der Ortsvereinsvorsitzende Jür­gen Kaiser zu dem von den Mitgliedern einstimmig beschlossenen Programm. Ralf Kunert, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Stadtparlament und Spitzenkandidat für die Kommunalwahl, ergänzte: „Wir haben Rodgau in den vergangenen Jahren nach vorne gebracht.“

Rodgau - Mit einer auf den vorderen Plätzen deutlich verjüngten Kandidatenliste gehen die Rodgauer Sozialdemokraten in die Kommunalwahl im Frühjahr 2016. „Die Mischung stimmt: Wir haben eine gute Balance zwischen Erfahrung und Jugend hinbekommen“, sagte der Ortsvereinsvorsitzende Jürgen Kaiser zu der Kandidatenliste für die Wahl zur neuen Stadtverordnetenversammlung, die die Mitglieder am Dienstag, den 21. Juli, in Nieder-Roden mit übergroßer Mehrheit beschlossen haben.

Donnerstag, 04 Juni 2015 16:01

Kita-Streiks vorerst beendet

Berlin - Nachdem die Tarifverhandlungen für die kommunalen Kindergartenerzieher und Sozialarbeiter nach insgesamt vier Wochen Streik gescheitert sind, werden diese ab Montag vorerst ihre Arbeit wiederaufnehmen. Denn beide Seiten konnten sich immerhin darauf verständigen, einer Schlichtung zuzustimmen.

Seite 1 von 2

Team