hessen-depesche.de

München/Kreuzlingen – Das Bäumchen-Wechsel-Dich-Spiel im „wee“/COOINX-Komplex um Cengiz Ehliz und Michael Scheibe wird immer undurchsichtiger: Firmen wechseln ihre Namen, werden eingekauft oder abgeschaltet, Kompetenzen werden verlagert, Geschäftsführer- und Aufsichtsratsposten oft wechselnd besetzt (siehe auch: https://www.hessen-depesche.de/wirtschaft/michael-scheibe,-wee-und-cooinx-zieht-sich-cengiz-ehliz-aus-dem-namen-weeconomy-zurück.html).

München/Kreuzlingen – Sammeln Sie fleißig „wees“, um an der Tankstelle oder beim Einkauf im Internet von den Rabatten zu profitieren? Noch gibt's "wee" nicht flächendeckend, eher kaum im Einzelhandel. Bei unserer Recherche in mehreren europäischen Ländern war es außerhalb des oberbayerischen Bad Tölz kaum möglich, überhaupt nennenswerte Akzeptanzstellen von wee zu finden. Aber vielleicht haben auch Sie schon in ihrem Familien- und Freundeskreis neue „wee“-Mitglieder akquiriert oder Unternehmen als „wee“-Partner geworben, um Provisionen zu kassieren? Oder interessieren sie sich gar für das ICO, das „wee“ in Kooperation mit jenem "COOINX" auf die Beine stellen will, um eine neue Kryptowährung am Markt zu positionieren? Wenn Sie nur eine dieser Fragen mit „Ja“ beantworten können, sollten Sie die folgenden Zeilen besonders aufmerksam lesen.

Team