hessen-depesche.de

München - Es mutet manchmal sensationell an, was Thomas Oliver Müller und Dr. Sven Neubauer als verantwortlich zeichnende Vorstände mit der Deutsche Finance Group geformt haben: Aus einer kleinen Investmentgesellschaft wurde über die letzten 5 Jahre ein globales Investitionshaus gebildet, das auch längst am Times Square in New York angekommen ist. Und diese sagenhafte Expansion des Infrastrukturfinanzierers geht mit einer wirtschaftlichen Stabilität und Zuverlässigkeit einher, die gemessen an den üblichen Martteilnehmern beinahe schon als legendär gilt.

München - Prof. Dr. John Davidson, Dozent und Studienleiter an der Hochschule Luzern mit Schwerpunkt „Real Estate und Private Equity in Forschung und Lehre“, begleitet die Deutsche Finance Group seit über 5 Jahren im Asset Management Board. Zukünftig verantwortet Prof. Dr. John Davidson als Chief Research Officer (CRO) das Research im Konzern.  „Zu den wesentlichen Hauptaufgaben des Researchs im Asset Management zählen die Analyse und die Beurteilung von Investitionsstrategien und Investments, auf deren Basis Anlageempfehlungen gegeben werden.“ so Prof. Dr. John Davidson, Chief Research Officer der Deutsche Finance Group.

München - Symon Hardy Godl gilt inzwischen neben Thomas Oliver Müller und Dr. Sven Neubauer als markantes Gesicht der recht erfolgreichen Deutsche Finance Group aus München, die sich bereits global zu einem namhaften Infrastrukturfinanzierer entwickelt hat. Die Deutsche Finance Group erhält nun den Fund Award 2018 in der Kategorie "GERMANY – INFRASTRUCTURE FUND MANAGER OF THE YEAR". Der Award wird von „ACQ Acquisition Finance Magazin“ verliehen – ein internationales Researchunternehmen und Fachmagazin mit mehr als 120.000 Abonnenten. "Über die Auszeichnung und Anerkennung freuen wir uns sehr." so Symon Hardy Godl, Managing Director Deutsche Finance Asset Management.

München - Dr. Matthias Bühler, Sohn der Madeleine Schickedanz, ist unbestritten stark mit den vermögenden Familien in Deutschland und Europa verwoben. Kaum ein Zweiter findet so leicht Zugang zu den Industrieclans zwischen Fürth und Bielefeld, München und Hamburg. Als sich Thomas Oliver Müller, Vorstandssprecher der piekfeinen Deutsche Finance Group, auf die Suche nach dem Kopf für ein neu zu gründendes Family Office der Vermögensverwalter begab, galt Dr. Matthias Bühler von Anfang an als Wunschkandidat. Auch Dr. Sven Neubauer, Finanzvorstand der Deutsche Finance Group, war begeistert. So war es aus Marktkreisen zu hören.

London/München – Ein Joint-Venture von institutionellen Investoren unter der Leitung der Deutsche Finance International LLP (London) hat vor wenigen Tagen das renommierte „Olympia London Exhibition Centre“ von der börsennotierten Immobiliengesellschaft Capital & Counties Properties PLC erworben. Der Gesamtkaufpreis für die Akquisition beträgt nach Angaben der DF Deutsche Finance Group 330 Millionen Euro.

München – Die Banco Bilbao Vizcaya Argentaria (BBVA), eine spanische Bank mit starker Geschäftsausrichtung auf den lateinamerikanischen Markt, geht in einem aktuellen Research-Bericht von einer weiteren Erholung der brasilianischen Wirtschaft aus und wagt einen verhalten positiven Ausblick auf die Entwicklung in diesem Jahr. Nach Rückgängen des BIP in den letzten Jahren werde Brasilien nach der Umsetzung verschiedener Finanzreformen 2017 wieder eine positive Wachstumsrate von etwa einem Prozent aufweisen, heißt es in der Analyse der BBVA, die damit ähnlich wie die Banco ITAU, eine der führenden Geschäfts- und Investmentbanken in Brasilien, bei der Wirtschaft des Landes eine leicht aufsteigende Tendenz sieht.

München/Frankfurt am Main – Welche Perspektiven haben Anleger im Euro-Raum in Zeiten schleichender Entwertung von Sparguthaben durch die Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank? Diese und weitere Fragen versucht eine neue Studie zu beantworten, die von der DF Deutsche Finance Group in Kooperation mit dem Handelsblatt Research Institute erarbeitet wurde. Das Papier mit dem Titel „Altersvorsorge und Vermögensanlage in Deutschland“ wird am Donnerstag von Professor Bert Rürup, Präsident des Handelsblatt-Instituts und ehemaliger „Wirtschaftsweiser“ sowie Leiter der Rürup-Kommission, in München vorgestellt.

Seite 1 von 4

Team