hessen-depesche.de

Hamburg – In mehr als der Hälfte der deutschen Städte und Landkreise können Immobilienbesitzer mindestens bis zum Jahr 2030 mit deutlichen Wertsteigerungen ihrer Objekte rechnen. Steigende Einwohnerzahlen in den Großstädten und Süddeutschland garantieren eine anhaltend hohe Nachfrage auf dem Wohnungsmarkt, wie eine Studie im Auftrag der Postbank ergab. Unter Berücksichtigung von Regionaldaten zur Bevölkerungs- und Altersstruktur, der Einkommensentwicklung, den Wohnkosten und dem Wohnungsangebot haben Ökonomen des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstituts (HWWI) ein Prognosemodell für die Immobilienpreise bis 2030 entwickelt, das Haus- und Wohnungsbesitzern deutliche Wertgewinne verheißt.

Team