hessen-depesche.de

wee bald auch in Albanien?

Cengiz Ehliz steigt als Sponsor beim EHC Redbull München ein und Ernst & Young bei der weeCONOMY AG aus

Mittwoch, 20 Februar 2019 11:09 geschrieben von 
Flagge Albaniens Flagge Albaniens

München - „wee“, das umstrittene Bonusprogramm des MLM-Unternehmers Cengiz Ehliz, steigt nun beim EHC Red Bull München als zusätzlicher Sponsor ein und Ernst & Young steigt beinahe zeitgleich bei der weeCONOMY AG aus.

Schon seit vergangenem Herbst verdichteten sich Gerüchte, dass sich die renommierte Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young mit ihrem Mandanten, der schweizerischen weeCONOMY AG aus Kreuzlingen, Kanton Thurgau, immer schwerer tat. Man teilte unterschiedliche Vorstellungen über „betriebswirtschaftliche Sorgfaltspflichten“, wie aus dem Umfeld von Ernst & Young zu hören war.

Nun schied Ernst & Young auch formal am 07.02.2019 (Registergerichtseintrag) bei der weeCONOMY AG aus. Damit entfällt diese seriöse Revisionsstelle der weeConomy AG und Fragen tun sich auf.

Hatten Cengiz Ehliz und Ewald Schmutz nicht mit dem großen Namen „Ernst & Young“ um Vertrauen für wee geworben?

Cengiz Ehliz und wee Pressesprecher Tilmann Meuser erahnten in etwa die enorme Wucht dieser sehr schlechten Nachricht und erhofften, so wird aus unzufriedenen Kreisen rund um „wee“ und Michael Scheibes „COOINX“ kolportiert, zeitgleich mit scheinbar sehr progressiven Jubelmeldungen das Medienecho zum Ernst & Young Ausstieg zu verwässern.

Dass in allen Pressemeldungen der extrem verschachtelten wee Gruppe zuletzt vom CSU-Ball-Preisträger weeBusiness GmbH mit Geschäftsführer Cengiz Ehliz und nun vom Sponsoring der weeCONOMY AG beim EHC Red Bull München die Rede war, rein weichen Fakten zur betriebswirtschaftlichen Lage von wee, aber zum Ausstieg (viele nennen es Flucht) der Ernst & Young als „hard fact“ kein Satz erschien, könnte für die Glaubwürdigkeit von wee bezeichnend sein.

Immerhin bejubelte Christian Winkler, Geschäftsführer des EHC Red Bull München, in voller Vorfreude das Werbeengagement von wee bei dem Eishockeyclub.

Auch über neue Möglichkeiten für wee in Albanien wurde dieser Tage spekuliert. Aus der Entourage von Box-Champion Robin Krasniqi soll Cengiz Ehliz neue Optionen aufgezeigt bekommen haben. Krasniqi und Ehliz kennen sich von einem Box-Event, das auch unter dem Label „wee“ in Bad Tölz veranstaltet wurde. Damals ließ sich „Multi-Unternehmer“ Cengiz Ehliz von seinem Pressesprecher Tilmann Meuser so zitieren: „Ich freue mich unendlich, dass meine beiden Boxer Europameister geworden sind. Der Kampf von Robin Krasniqi war mit das Beste, was ich jemals in Sachen Boxen gesehen habe.“ Krasniqi (Jahrgang 1987), Linksausleger und begnadeter Boxer, kam 2005 aus dem Kosovo nach Deutschland.

Artikel bewerten
(7 Stimmen)
Angela Prokoph-Schmitt

Angela Prokoph-Schmitt (Jahrgang 1968) ist eine leidenschaftliche Demokratin und im südhessischen Darmstadt aufgewachsen.

Sie ist Mitglied der CSU (Bayern) und der CDU (Hessen). Bis Juli 2017 führte sie auch die Redaktion von HESSEN DEPESCHE.

Webseite: www.hessen-depesche.de/show/author/68-angela-prokoph-schmitt.html
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Team