hessen-depesche.de

Starkes Q1-Ergebnis

DIC Asset AG: Erfolgstreiber Dirk Hasselbring und das „Funds“-Segment

Mittwoch, 06 Juni 2018 04:15 geschrieben von 
DIC Asset AG: Erfolgstreiber Dirk Hasselbring und das „Funds“-Segment Quelle: DIC Asset AG, BeteiligungsReport/Landshut

Frankfurt am Main - Die Frankfurter DIC-Asset AG ist mit einem starken Ergebnis im ersten Quartal in das Jahr 2018 gestartet. Das Unternehmen ist auf Gewerbe- und insbesondere Büroimmobilien spezialisiert und verwaltet derzeit rund 180 Objekte im Wert von insgesamt 4,8 Milliarden Euro.

Drei gleichwertige Geschäftsfelder

Ziel ist dabei die Sicherung und Steigerung der Miteinnahmen und des Immobilienwerts. Dies gilt für das Geschäftssegment „Commercial Portfolio“, zu dem sich mit „Funds“ und „Other Investments“ zwei weitere Geschäftsbereiche gesellen, die für derartige Unternehmen im Immobiliensektor nicht unüblich sind. Jeder Geschäftsbereich steuert 1,6 Milliarden Euro zu den Assets under Management bei.

Erfolgstreiber: Dirk Hasselbring und das „Funds“-Segment

Im ersten Quartal stieg das Konzernergebnis um beeindruckende 21 Prozent auf 9,2 Millionen Euro. Maßgeblich dazu beigetragen hat das Segment „Funds“, das seit Oktober 2017 vom im Immobilien- und Fonds-Sektor erfahrenen Dirk Hasselbring geleitet wird. Durch den Verkauf des DIC High Street Balance Fonds ist es ihm gelungen, Transaktionsgebühren von 5,9 Millionen Euro zu generieren, wodurch sich die Erträge in diesem Segment mehr als verdoppelten.

Eine Frage der Perspektive: Entwicklung der Bruttomieteinnahmen

Im auf die Generierung von Mieteinnahmen ausgelegten Segment „Commercial Portfolio“ konnten die Mieteinnahmen um immerhin 1,7 Prozent gesteigert werden – allerdings nur, wenn man lediglich die Mietentwicklung der verbliebenen Bestandsobjekte betrachtet. Im Jahr 2017 wurden auch Objekte verkauft, weswegen sich im Gesamtbild ein Abfallen der Bruttomieteinnahmen von 30,5 Millionen Euro auf 24,8 Millionen Euro ergibt. Die Objekte, die behalten wurden, haben sich preistechnisch jedoch wie dargestellt positiv entwickelt.

Immobilienmanagement für Dritte boomt

Positiv ist auch die Entwicklung im etwas unspektakulär benannten Segment „Other Investments“: Das Drittgeschäft im Immobilienmanagement konnte hier ein erfreuliches Wachstum verzeichnen. Immerhin zehn Objekte im Wert von 1,2 Milliarden Euro werden mittlerweile über die interne Immobilienmanagement-Plattform im Auftrag von Dritten betreut.

Geführt von einer Immobilien-Powerfrau

Vorstandsvorsitzende seit Oktober 2017 ist mit Sonja Wärntges eine erfahrene Powerfrau der Immobilienbranche, die für die DIC Asset auch neben ihren beruflichen Qualifikationen einen besonderen Wert hat: Sie sitzt im Präsidium des „ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V“, dem Spitzenverband der deutschen Immobilienwirtschaft.

Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Robin Classen

Robin Classen (Jahrgang 1991) hat Rechtswissenschaften an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz studiert und ist seit 2008 als freier Journalist tätig.

Er ist politisch in der AfD aktiv und widmet auch seine Freizeit als Mitglied eines Vereins für internationale Brieffreundschaften dem Schreiben.

Seine Artikel behandeln bevorzugt politische Themen. Er versteht sich jedoch als journalistischer Allrounder mit einem breiten Themenspektrum.

Seit Juni 2016 gehört er der Redaktion von HESSEN DEPESCHE an.

Webseite: www.hessen-depesche.de/show/author/62-robin-classen.html
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Team