hessen-depesche.de

Das Technologie-Angebot auf der IMEX 2017 in Frankfurt

IMEX-CEO Carina Bauer: „Wir helfen Unternehmen, die Potenziale der Neuen Technologien auszuschöpfen“

Freitag, 21 April 2017 21:32 geschrieben von 
Carina Bauer, CEO der IMEX Group Carina Bauer, CEO der IMEX Group Quelle: IMEX America

Frankfurt am Main – Eine Studie, die Meeting Professionals International (MPI) im letzten Jahr für die Meeting-, Incentive-, Kongress- und Event-Branchenmesse IMEX durchgeführt hat, kam zu dem Ergebnis, dass es noch großen Aufklärungsbedarf beim Thema „Neue Technologien“ gibt. Demnach sind 92 Prozent der Meeting-Planer der Ansicht, dass sie noch nicht das Beste aus den zur Verfügung stehenden technologischen Möglichkeiten machen. „So viele der Potenziale, welche die Technologie unserer Branche bringen kann, sind noch nicht ausgeschöpft. Wir wollen Veranstaltungsplanern helfen, diese Möglichkeiten zu erkennen und für sich zu nutzen“, erklärte dazu unlängst Carina Bauer, CEO der IMEX Group.

Um diesem Anspruch gerecht zu werden, legt die IMEX, die vom 16. bis zum 18. Mai 2017 in Frankfurt am Main unter dem Motto „Purposeful Meetings“ stattfindet, einen Schwerpunkt auf das Thema Event-Technologie. „Nie zuvor waren die Möglichkeiten für Planer, neue Technologien auszuprobieren und neue Informationen über die aktuellsten Technologie-Trends zu erhalten größer als in diesem Jahr. Passend dazu gab es auch noch nie so viele Aussteller aus dem Technologie-Bereich“, heißt es dazu in einer Medien-Information der IMEX. Der diesjährige Technologie-Bereich auf der Ausstellungsfläche ist nach Angaben des Messe-Veranstalters der größte, den es jemals gab. Branchenführende Technologie-Anbieter werden dabei ebenso vertreten sein wie neue Unternehmen. Die Auswahl ist groß und deckt sämtliche innovative Ideen ab, unter anderem auch die Hologramm-Technologie.

ZEUS EventTech Academy

Eine Neuerung auf der IMEX 2017 ist der sogenannte EduMonday, bei dem sich die ZEUS EventTech Academy erstmals präsentieren wird. ZEUS – ein Zusammenschluss verschiedener Event-Tech Start-ups aus Berlin – will im Rahmen dieser „Akademie“ mit verschiedenen Vorträgen umfangreiches Expertenwissen zu Technologie-Themen vermitteln, die wesentlichen Trends der kommenden fünf Jahre aufzeigen und praktische Tipps geben. Die ZEUS EventTech Academy findet am EduMonday sowie an allen drei Messetagen statt.

TECHknowledge Area

Neu ist in diesem Jahr auch die TECHknowledge Area, die in Zusammenarbeit mit „The Meeting Pool“ zur Verfügung gestellt wird. Hier können sich Einkäufer und Besucher über die neuesten technischen Endgeräte wie Virtual Reality Brillen, hochmoderne Tablets und Smartphones informieren und selber ausprobieren. Erstmals angeboten werden auch die TECHbyte-Formate: In kurzen Lerneinheiten von 15 Minuten geben Experten Tipps und Tricks und stehen für Fragen bereit.

EventTech Touren

Besonders beliebt bei den Messegästen sind die auch in diesem Jahr wieder angebotenen EventTech Touren – begleitete einstündige Rundgänge über die IMEX, bei denen verschiedene Technologie-Anbieter besucht werden. Die Teilnehmer erfahren, welche Trends derzeit angesagt und welche technologischen Lösungen am Markt verfügbar sind. Die Touren finden mehrmals pro Tag in deutscher und englischer Sprache statt, so dass sich Interessierte ihren bevorzugten Termin aussuchen können.

#IMEXpitch

Last but not least gibt auch der #IMEXpitch in diesem Jahr wieder Einblicke in die aktuellsten technologischen Entwicklungen der Event-Technologie. Die Besucher dieses dynamischen Formats im Stil eines Start-up-Wettbewerbs erfahren, welche Trends die Branche in den nächsten fünf Jahren maßgeblich prägen werden. Im Vorfeld der IMEX 2017 gab es wieder viele Bewerbungen und inspirierende Ideen, darunter Technologie-Konzepte für besseres geschäftliches Netzwerken, für die Optimierung von Reisen, für die Interaktion mit dem Publikum, für Crowdsourcing von Inhalten und für den besseren und schnelleren Gebrauch von Daten durch künstliche Intelligenz. Ausgewählte Anbieter stellen ihre Konzepte in fünfminütigen Kurzpräsentationen vor, die Entscheidung über die besten und innovativsten Ideen trifft eine Experten-Jury direkt vor Ort. Dem Gewinner winkt eine kostenfreier Messestand im nächsten Jahr sowie umfangreiche Marketing- und PR-Begleitung.

Die Finalisten sind in diesem Jahr:

1. Fly Another Day (www.flyanotherday.com)
2. Spacebase (www.spacebase.com)
3. Feathr (www.feathr.co)
4. SharedXP (www.sharedxp.events)
5. Showpiper (www.showpiper.com)

Carina Bauer sieht die Messe in Sachen Neue Technologien auf einem guten Weg: „Technologie hat schon heute einen großen Stellenwert und wird künftig einen noch größeren Einfluss in unserer Branche einnehmen. Den Veranstaltungsplanern wird zunehmend klar, welche wertvolle Erleichterung und Effizienzsteigerung die richtige Technologie bei der Planung und Umsetzung von Veranstaltungen darstellt. Wir erwarten, künftig einige außergewöhnliche neue Modelle und Herangehensweisen zu sehen. Diese Zeit ist äußerst spannend für die gesamte globale Veranstaltungsbranche.“

Wichtigstes Ziel des Messe-Veranstalters sei es, den Unternehmen zu helfen, die Potenziale auszuschöpfen, sie zu inspirieren und zu begeistern. „In diesem Sinne wollen wir unsere Besucher und Einkäufer unterstützen, das Beste aus der am Markt verfügbaren Technologie herauszuholen“, so die IMEX-Chefin mit Blick auf die kommende Messe in Frankfurt.

Artikel bewerten
(3 Stimmen)
Michael Krug

Michael Krug (Jahrgang 1974) kam vor Jahren aus dem norddeutschen Hamburg nach Sachsen.

Seine alte und seine neue Heimat verbindet die Elbe. Heute pendelt er zwischen Dresden und Frankfurt am Main. Ursprünglich aus der volkswirtschaftlichen Richtung kommend, entwickelte sich der studierte Journalist zu einem Vollblutberichterstatter aus Politik, Medien, Lifestyle, Kultur und Wirtschaft. Seit Mai 2016 gehört er unserer Redaktion an.

Webseite: https://www.hessen-depesche.de/show/author/60-michael-krug.html
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Team