hessen-depesche.de

Air Berlin über Leasing-Programm mit an Bord

Lufthansa und Etihad Airways schließen Codesharingabkommen

Montag, 19 Dezember 2016 20:27 geschrieben von 
Lufthansa und Etihad Airways schließen Codesharingabkommen Bildquelle: PIXABAY.COM

Frankfurt am Main – Die Deutsche Lufthansa und Etihad Airways, die Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate, haben ein Codeshareabkommen geschlossen, das – vorbehaltlich behördlicher Genehmigungen – bereits im Januar 2017 in Kraft treten soll. Im Zuge der Vereinbarung sollen Etihad-Flüge zwischen Abu Dhabi und Frankfurt bzw. München künftig mit Lufthansa-Flugnummern angeboten werden. Beide deutschen Städte werden jeweils zweimal täglich von Etihad Airways bedient.

Im Gegenzug wird die nationale Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate die Nonstop-Langstreckenverbindungen der Lufthansa zwischen Frankfurt und Rio de Janeiro (Brasilien) sowie Frankfurt und Bogota (Kolumbien) ab Januar mit EY-Flugnummern anbieten. Darüber hinaus wurde ein Wet-Lease-Abkommen mit Air Berlin, an der die Etihad Aviation Group indirekt mit 29 Prozent beteiligt ist, geschlossen. Demnach werden mit Eurowings und Austrian Airlines zwei Fluggesellschaften der Lufthansa Group insgesamt 38 Flugzeuge von Air Berlin im Leasing-Verfahren zu marktüblichen Konditionen betrieben.

Etihad-Chef James Hogan erklärte zu den getroffenen Vereinbarungen: „Wir betrachten Deutschland schon lange als strategisch wichtigen Schlüsselmarkt für die Etihad Aviation Group. Die neue Beziehung zu Lufthansa ist der nächste Schritt in unserem Bekenntnis zum führenden europäischen Luftfahrtunternehmen. Lufthansa genießt weltweit hohes Ansehen. Ich bin sehr glücklich, dass wir in Zukunft zusammenarbeiten werden – zum Wohle unserer Kunden.

Der Lufthansa-Vorstandsvorsitzende Carsten Spohr ergänzte: „Wir freuen uns auf die Partnerschaft mit der Etihad Aviation Group. Der Wet-Lease-Vertrag mit Air Berlin beschleunigt das Wachstum unserer Eurowings Group – und das Codeshare-Abkommen zwischen Lufthansa und Etihad wird unseren Kunden zusätzliche Vorteile bieten und die Netzwerke beider Airlines ergänzen. Wir können uns vorstellen, unsere Zusammenarbeit in der Zukunft auf andere Bereiche auszuweiten.“

Artikel bewerten
(3 Stimmen)
Michael Krug

Michael Krug (Jahrgang 1974) kam vor Jahren aus dem norddeutschen Hamburg nach Sachsen.

Seine alte und seine neue Heimat verbindet die Elbe. Heute pendelt er zwischen Dresden und Frankfurt am Main. Ursprünglich aus der volkswirtschaftlichen Richtung kommend, entwickelte sich der studierte Journalist zu einem Vollblutberichterstatter aus Politik, Medien, Lifestyle, Kultur und Wirtschaft. Seit Mai 2016 gehört er unserer Redaktion an.

Webseite: https://www.hessen-depesche.de/show/author/60-michael-krug.html
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Team