hessen-depesche.de

IMEX-Chairman Ray Bloom mit dem JMIC Unity Award ausgezeichnet

Reger Andrang und innovative Ideen auf der IMEX in Frankfurt am Main

Dienstag, 23 Mai 2017 23:36 geschrieben von 
Impression von der IMEX 2017 in Frankfurt/Main Impression von der IMEX 2017 in Frankfurt/Main Quelle: IMEX Group (Facebook)

Frankfurt am Main – Rund 9.000 Besucher fanden sich vom 16. bis zum 18. Mai 2017 in der Messe Frankfurt ein, wo die IMEX bereits zum 15. Mal ihre Pforten öffnete. Vier Tage lang konnten Aussteller, Einkäufer und Fachleute aus aller Welt bei der internationalen Leitmesse der Meeting-, Incentive-, Kongress- und Event-Branche wichtige Geschäftskontakte knüpfen und die vielfältigen Weiterbildungsangebote wahrnehmen. Das Fokusthema lautete in diesem Jahr „Purposeful Meetings – Zielgerichtete Veranstaltungen mit bewegenden Inhalten, Innovationen und Insider-Wissen“.

Neu war diesmal der EduMonday, der bereits am 15. Mai, einen Tag vor dem offiziellen Messebeginn stattfand und auf dem unter anderem Weiterbildungsveranstaltungen zu den Themen Event-Technologie, Event-Design-Zertifizierung und Business Masterclasses angeboten wurden. Zusammen mit der PCMA Business School, dem Association Day, dem Exclusively-Corporate-Programm und dem ICCA-Halbjahresmeeting erreichte das neue Angebot nach Angaben der Veranstalter rund 1.500 Teilnehmer.

„Unser Ziel war es, ein Weiterbildungs-Event für Jedermann vor Messebeginn zu schaffen. Es sollte englisch- und deutschsprachigen Teilnehmern, Ausstellern oder Besuchern sowie für Hosted Buyer gleichermaßen geeignete Möglichkeiten bieten“, erklärte dazu Ray Bloom, Chairman der IMEX Group. „Dieser Ansatz kam sehr gut an – eine Reihe von Teilnehmern plant, im nächsten Jahr mit dem gesamten Team bereits einen Tag früher anzureisen, um vom EduMonday zu profitieren. Das großartige Feedback der Teilnehmer zeigt, dass dies ein gutes Rezept für die Zukunft ist.“

Chill-Out-Atmosphäre zwischendurch

Eine Vielzahl an zusätzlichen Angeboten und Services trugen zur allgemein positiven Stimmung auf der Messe bei. Der neue Verpflegungsbereich mit Indoor-Imbisswagen, das größere, offenere Media Café, die beiden aufblasbaren Zelte in der „Be Well Lounge“ und die neuen „White Space“-Bereiche sorgte für eine echte Chill-Out-Atmosphäre, die Erholung zwischen den Geschäftsterminen und Fortbildungsveranstaltungen bot.

Auf reges Interesse stießen die Keynote-Reden von Professor Greg Clark bei der Eröffnungsveranstaltung und beim „Politicians Forum“. Clark, der als renommierter internationaler Berater im Bereich Zukunftsplanung von mehr als 100 Städten in der ganzen Welt den Wert der Meeting-Branche zunehmend zu schätzen weiß, gab wichtige Anregungen für Kooperationsmöglichkeiten zwischen Städten und der Meeting-Branche. Die Keynote von Janet Sperstad vom Madison Area Technical College zum Leitthema „Purposeful Meetings“ bot interessante Einblicke in eine Studie zum gleichen Thema, die im Oktober 2017 während der IMEX America in Las Vegas veröffentlicht wird. Mit Blick in die Zukunft gab das IMEX Education-Team zudem 20 Nachwuchskräften die Möglichkeit, beim „Rising Professionals Day“ mithilfe des Event-Canvas-Modells die „Konferenz der Zukunft“ zu gestalten.

Preisverleihung in der Alten Oper

Wichtige Kontakte konnten auch beim IMEX Gala-Dinner in der Alten Oper Frankfurt geknüpft werden. Bei dem traditionellen Begleit-Event der Messe wurden außerdem sieben Auszeichnungen durch Verbände der Branche, vier regionale IMEX Academy Awards und der JMIC Unity Award verliehen. Den MPI Student Scholarship Award erhielt Kazzandra Grove von der North West University in Mahikeng (Südafrika), die die die Jury mit ihrer Idee der „aMAZEng Brain Conference“ begeistern konnte. Glückliche Gewinnerin des diesjährigen DMAI Destination Leadership Award war Ana Maria Gallego, Geschäftsführerin des Medellin Convention & Visitors Bureau in Kolumbien, deren Destinationsmarketing-Organisation eine führende und unterstützende Rolle im lokalen Gemeinwesen übernimmt. Die Tarsus Group nahm den IAEE International Excellence Award für die Erarbeitung, Initiierung und Durchführung einer Veranstaltung der Ausstellungs- und Event-Branche auf internationaler Ebene entgegen. Zum Portfolio des internationalen Medienunternehmens zählen Ausstellungen, Konferenzen, Print-Veröffentlichungen sowie Online-Medien in Nord- und Südamerika, Europa, Asien und dem Nahen Osten.

Elizabeth Winter, Mitarbeiterin der PCO African Agenda, erhielt den IAPCO Driving Excellence Innovation Award für ihre Idee der „Standing Discussion“: Bei diesem Format müssen die Teilnehmer ihre Komfortzone verlassen und werden dazu animiert, ihre Ideen in einem lebendigen, strukturierten Kontext auszutauschen. Der PCMA Global Meetings Executive of the Year Award ging an Roberta Kravitz, Executive Director der International Society for Magnetic Resonance in Medicine (ISMRM), einer gemeinnützigen Organisation, die eine internationale Plattform für Weiterbildung, Information und Forschung im Bereich Magnetresonanz bietet.

Der Marketing-, PR- und Social Media-Experte Patrick Patridge erhielt den SITE Master Motivator Award 2017 für die Durchführung motivierender Veranstaltungen auf höchstem Qualitätsniveau.

Neuer Nachhaltigkeitspreis

Mit dem IMEX-GMIC Innovation in Sustainability Award wurde in diesem Jahr erstmals ein neuer Preis verliehen, um Event-Profis zu ehren, die durch Innovation, Zusammenarbeit und Ideenaustausch das Thema Nachhaltigkeit vorantreiben. Diese neue Auszeichnung würdigt nicht nur den Meeting- oder Projektveranstalter, sondern auch andere Akteure, wie zum Beispiel Planer, Location-Betreiber oder weitere Dienstleister. Die Carlson Rezidor Hotelgruppe erhielt die Auszeichnung erstmals in Anerkennung ihres „Blu Planet“-Wasserschutz-Projekts. Die IMEX Academy Awards gingen diesmal an Olivier Lépine, Geschäftsführer von Biarritz Tourisme (Europa), Diane DiMaggio, ‎Business Development Director der Northstar Travel Media (Amerika), Jeannie Lim, Geschäftsführerin des Singapore Tourism Board (Asien) und Karim El Minabawy, Präsident des ägyptischen Unternehmens Emeco Travel (Afrika / Naher Osten).

Schließlich erhielt ein sichtlich überraschter Ray Bloom in diesem Jahr den JMIC Unity Award von Joachim König, Präsident des JMIC und Geschäftsführer des Hannover Congress Centrums. Der Chairman der IMEX Group wurde in Anerkennung seines bedeutenden Beitrags zum Fortschritt der MICE-Branche ausgezeichnet. Joachim König begründete die Wahl mit den Worten: „Die Verdienste, die sich Ray Bloom erworben hat, sind unübertroffen – als Gründer und Entwickler einer führenden Messe in unserem Wirtschaftssektor hat er sich über viele Jahre beständig dafür eingesetzt, die Branche in Bezug auf wichtige Themen in Bewegung zu setzen und hat dafür Möglichkeiten und Unterstützung geboten. Dabei stand für ihn stets im Vordergrund, andere bei ihren Bemühungen zu unterstützen und zu ermutigen und ihnen die dafür benötigten Ressourcen zu bieten. Insofern steht Ray Bloom in besonderer Weise beispielhaft für das Ziel des diesjährigen Unity Awards und wird fühlen uns geehrt, ihn heute auszuzeichnen.”

IMEX-Chairman Bloom zufrieden

Nach dem EduMonday und den vier folgenden Messetagen zeigte sich der von JMIC ausgezeichnete IMEX-Chairman Bloom mit dem Verlauf der Veranstaltung vollauf zufrieden: „Dies war unsere bislang größte und innovativste Messe – mit neuen Ideen, Kreativität sowie den neuesten technologischen Entwicklungen und Einsatzmöglichkeiten. Unser Schwerpunktthema lautete ‚Purposeful Meetings‘ und der Sinn für dieses Thema war in hohem Maß bei jedem IMEX-Teilnehmer zu spüren, ebenso wie unglaublich viel Energie und Engagement. Im Hinblick auf die Zukunft und Entwicklung unserer Branche ist das sehr ermutigend!“ Das erfolgreiche Messekonzept wird vom 10. bis 12. Oktober 2017 in Las Vegas fortgesetzt, wenn die IMEX Group zur IMEX America in die Wüste von Nevada einlädt.

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Michael Krug

Michael Krug (Jahrgang 1974) kam vor Jahren aus dem norddeutschen Hamburg nach Sachsen.

Seine alte und seine neue Heimat verbindet die Elbe. Heute pendelt er zwischen Dresden und Frankfurt am Main. Ursprünglich aus der volkswirtschaftlichen Richtung kommend, entwickelte sich der studierte Journalist zu einem Vollblutberichterstatter aus Politik, Medien, Lifestyle, Kultur und Wirtschaft. Seit Mai 2016 gehört er unserer Redaktion an.

Webseite: https://www.hessen-depesche.de/show/author/60-michael-krug.html
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Team